Montag, 24.06.2024 01:55 Uhr

Tag der Schiene Rangierbahnhof Kornwestheim

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Kornwestheim, 16.09.2023, 22:12 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 9801x gelesen
Rangierbahnhof Kornwestheim
Rangierbahnhof Kornwestheim  Bild: Wolfgang Weichert

Kornwestheim [ENA] Am Samstag 16.09.2023 öffnete der Rangierbahnhof Kornwestheim im Rahmen vom „Tag der Schiene“ seine Tore. Es gab Einblicke in die Arbeit des Rangierbahnhofs. Auch Winfried Hermann (Verkehrsminister von Baden Württemberg -Grüne-) besuchte den Rangierbahnhof.

Der Bahnhof Kornwestheim Rbf ist nach dem Mannheimer Rangierbahnhof der zweitgrößte Rangierbahnhof in Baden-Württemberg. Er befindet sich westlich von Kornwestheim im Norden der Region Stuttgart und wurde 1918 durch die Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen in Betrieb genommen. Der Rangierbahnhof schließt direkt an den westlichen Stadtrand von Kornwestheim an. In Nord-Süd-Richtung erreicht er eine Länge von sechs Kilometern und eine Breite von maximal 600 Metern. Es arbeiten rund 550 Menschen im Rangierbahnhof.

Der Kornwestheimer Rangierbahnhof verfügt über maximal 66 parallel gelegene Gleise mit einer Gesamtlänge von 160 Kilometern, darunter 38 Richtungsgleise. Insgesamt gibt es 520 Weichen und 300 Signale. Täglich verlassen ungefähr 100 neu gebildete Züge den Bahnhof. Darunter befinden sich Züge im Fernbereich mit den Zielen München Nord Rangierbahnhof, Nürnberg Rangierbahnhof, Mannheim Rangierbahnhof, Seelze Rangierbahnhof, Gremberg, Zürich Limmattal sowie Wolfurt.

Aktuell besitzt der Umschlagbahnhof eine Kapazität von 175.000 Ladeeinheiten jährlich. Eine Verkehrsprognose für das Jahr 2030 sieht hingegen eine Steigerung des Kombinierten Verkehrs (KV)-Aufkommens von 248.000 Ladeeinheiten pro Jahr vor, sodass ein zusätzliches Modul zur Bewältigung unerlässlich ist. Des Weiteren hat die Verlegung mehrerer Ladeeinheiten von der Straße auf die Schiene einen enormen ökologischen Einfluss. Es werden insgesamt rund 18,5 Millionen Lkw-Kilometer und 13.800 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Folglich profitiert sowohl die Wirtschaft als auch die Umwelt auf lange Sicht von dem Ausbau des Ubf Kornwestheim.

Winfried Hermann (Verkehrsminister BaWÜ) zu Besuch
Einblick in die Arbeit am Rangierbahnhof
Führerstand E-Lok 193 390
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.