Montag, 20.05.2024 14:20 Uhr

Gebrauchtes verkaufen leicht gemacht oder nicht ? 13.05.23

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Göttingen, 13.05.2023, 15:35 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 9967x gelesen
Gebrauchtes wird inzwischen an vielen Stellen angekauft
Gebrauchtes wird inzwischen an vielen Stellen angekauft  Bild: Mirko Maibach / Pixabay.de

Göttingen [ENA] Wie schön, das es seit langem Gebrauchthändler gibt. Damit meine ich nicht etwa Autohändler, sondern zum Beispiel Elektronikhändler. Zum Beispiel bei Handys. Heute brandneu gekauft, in spätestens 2 Jahren ein „ altes Ding „. Also weg damit. Oder auch nicht.

Doch das viele Geld, das man dafür bezahlt hat oder der teure Handyvertrag, der das Handy subventioniert hat, das alles beginnt immer wieder neu. Ist doch schon, wenn man wenigstens für sein altes Handy ein gewisses Sümmchen bekommt. Und das hat sich die Firma Foxway GmbH, in Deutschland in Friedrichsdorf ansässig, eigentlich aus Estland kommend, wo sich der Hauptsitz befindet. Nach eigener Werbung hat die Firma über 1000 Mitarbeiter und ist eines der größten Wiederverwertungsfirmen für Alt – Elektronik, jährlich sollen mehr als 1 Million Altgeräte verarbeitet werden.

Jetzt fragen sich manche Leute und auch mich, was machen die denn damit ? Schlachten Sie die Geräte nach Materialien, Bauteilen und Reparaturersatzteilen aus ? Offensichtlich sind, es gibt für Händler eine Plattform dieser Firma im Internet, wo gezielt nach gebrauchten Produkten gesucht werden kann, die der Händler dann weiterverkaufen kann. Die angekauften Geräte werden ggf. repariert, aufbereitet und zum Beispiel auf Plattformen wie Ebay unter der Rubrik „ Refurbished „ wiederverkauft. Klingt erst einmal alles schön, so klimaschonend, so umweltschonend, einfach eine klasse Sache. Wenn da nicht das Ding mit dem Ankaufpreis wäre.

Denn natürlich muß sowohl die Firma Foxway als auch die Händler, die Produkte daher beziehen, Gewinne erzielen. Also muß sowohl der Ankaufspreis und spätere Verkaufspreis am Händler günstig sein, damit dann ein Endkunde wiederum auch einen guten Preis bekommt, denn auch der will ja gebrauchte Ware günstig kaufen. Also testen wir den Ankaufservice, erst einmal bei Ebay. Insgesamt darf jeder Ebayer nur einmal an dieser Aktion teilnehmen, also alle Altgeräte verkaufen geht nicht. Ebenso muß man wissen, das das Geld nicht überwiesen wird, sondern ein Gutscheincode bei Ebay bei einem Händler innerhalb 48 Stunden für den Kauf eines Produktes eingelöst werden muß, sonst verfällt dieser.

Es erfolgt auch keine Gutschrift von Differenzen; gibt man die volle Summe nicht aus, ist die Differenz flöten. Aber erst einmal muß es ja zum Ankauf kommen. Dabei geben Sie einfach Ihr Elektronikgerät, in unserem Fall ein Sony Handy mit korrekter Bezeichnung ein, suchen es und wählen es aus. Jetzt müssen sie 4 Fragen zum Gerät beantworten: Ist es frei von offensichtlichen Beschädigungen, sind alle Knöpfe vorhanden und funktionsfähig, läßt es sich einschalten und funktioniert ohne Ladegerät und schließlich wird gefragt, ob das Display frei von physischen Defekten ist. In unserem Fall können wir alles mit „ ja „ beantworten, weil es so ist.

Nur schonmal als Hinweis: Beschönigen sie irgendetwas, wird der Ankauf später rückgängig gemacht, also bei der Wahrheit bleiben. Okay, nun noch zur Prüfung die IMEI Nummer eingeben, und der Ankaufpreis wird angezeigt. Bei unserem Sony Handy, ein c. 6 Jahre altes Gerät immerhin noch 83 Euro. Das finden wir in Ordnung und bestätigen den Verkauf. Per Email kommt zum einen der Gutscheincode, dazu ein Versandlabel zum Einsenden des Handys. Wir verschicken am folgenden Tag das Handy und suchen uns zwischenzeitlich ein neues Handy aus, zahlen die Differenz dazu. Klappt alles. Das neu e Handy wird wenige Tage später geliefert und wir nehmen es in Betrieb.

Und dann folgt die so nenne ich das Falle. Wir bekommen eine Email, darin steht, das Handy würde nicht in dem Zustand sein, den wir beschrieben haben. Na klar, war es. Es wird auch nicht gesagt, was denn nun anders war, der Ankaufspreis ändert sich und wir sollen zustimmen, den neuen Ankaufpreis zuzustimmen. Angeboten werden nun statt der 83 Euro ganze 0 Euro, richtig gelesen, nix, niente. Das entspricht quasi einem Handy das Totalschaden hat. Denn selbst wenn wir bei den Fragen alles verneinen, wird uns vom System immer noch 9 Euro angezeigt. Aber unser Handy funktionierte einwandfrei, hatte keine Kratzer, Akku lief und alle Knöpfe funktionierten. Natürlich haben wir das neue Angebot abgelehnt.

Natürlich haben wir das neue Angebot abgelehnt und wenige Tage später das Handy immerhin kostenfrei zurück bekommen. Dazu aber eine Rechnung über den Gutscheinbetrag, den wir nun an Foxway überweisen müssen. Und das sehe ich als Falle. Denn Sie sind ja verpflichtet, den Gutschein einzulösen und etwas neues zu kaufen, BEVOR sie von Foxway eine Bestätigung , Ablehnung oder Neuangebot erhalten, d.h. oftmals, so könnte ich wetten, wird zumindest der Ankaufpreis hinterher gesenkt oder wie in unserem Fall genullt. Und wer will schon ein schon gekauftes Produkt, das gefällt, dann wieder zum Händler mit Widerruf zurücksenden, das Recht hätten sie natürlich.

Insofern sehe ich das Beispiel auf der Internetseite von Foxway, im Falle, das sich das Gerät als wertiger herausstellt als der Kunde, also sie, angegeben haben, wird der Mehrwert nacherstattet. Na da möchte ich gerne mal wissen, wie oft bei 1 Million Geräten ein Mehrwert erstattet wurde und nicht einfach vereinnahmt wurde. Abgesehen davon Wo soll denn bei einem Gerät, wo der Kunde alle Fragen mit ja beantwortet hat, ein Mehrwert entstehen ? Mehr als den maximalen Ankaufspreis kann der Kunde wohl kaum erreichen. Wie ich schon vermutet geschildert habe, haben auch wir das bestellte neue Handy trotz Rücksendung unseres Altgerätes behalten.

Aber auch durch die Rückabwicklung werden sie nicht wieder in die Lage versetzt, ein weiteres Gerät anzubieten. Warum bleibt das Geheimnis von Foxway. Und jetzt wird es besonders interessant. Vorweg: Klar, Ebay und der Media Markt, von dem wir jetzt berichten, verdienen daran, diese Firma auf ihren Internetseiten oder bei Media Markt auch in den Märkten zu bewerben und zu benutzen. Aber jetzt das Phantastische: Nochmal erwähnt, bei Ebay haben wir erst einmal 83 Euro für das Sony Handy angeboten bekommen und auch erhalten. Der Media Markt, der ja lange mit der Firma Flip4new gearbeitet hat und jetzt auf Foxway gewechselt hat, wirbt auf seiner Webseite mit „ optimierten Ankaufpreisen „, was für den Kunden soviel heissen soll wie:

Hier bekommen sie die besten Ankaufpreise. Nichts anderes. Das wollen wir auch und haben nun das gleiche Sony Handy beim Media Markt zum Ankauf angeboten, wie gesagt, gleiches Handy, gleiche Eigenschaften, gleiche IMEI. Und siehe da, es werden uns 68 Euro angeboten. Nanu, hat das Handy in 8 Tagen knapp 20 % an Wert verloren oder kann es so sein, das der Media Markt sich seine „ Provision „ oder Bezahlung für den Dienst gleich vom Kunden holt und deshalb weniger bietet ? Wenn die Bewertung zentral abgewickelt würde, müßte ja der angebotene Preis gleich sein. Fragen, die keiner beantwortet.

Fachkräfte der " Neuzeit " am Werk ?
Ausgewählte Techniker haben das Handy geprüft, nicht zusammengesetzt

Schlußwort: Hier handelt es sich um ein vielgenannten Einzelfall, ein gern benutztes Wort in der Politik, wenn Politiker negativ geschilderte Dinge abwerten wollen und so tun, als ob das geschilderte Beispiel die große Ausnahme wäre. Daran glaube ich nicht, schon alleine wegen dem Punkt, das ein Wert von 83 Euro auf 0 Euro sinkt und keine Mitteilung darüber erfolgt, was denn nun schlechter war als beschrieben. Aber ich kann noch etwas dazu beitragen, was eindeutig schlechter ist: Die angeblichen Techniker oder Prüfer bei Foxway. Denn wie sie aus dem Foto erkennen können, haben diese Leute noch nicht einmal das Handy richtig geschlossen und halb offen versandt, ein Unding.

Also ich werde mir beim nächsten Mal überlegen, ob ich ein Elektronikgerät zu einer mir unbekannten Firma zur Prüfung einschicke, denn egal was sie mir anbieten, kommt das Gerät später defekt zurück wie will ich denn beweisen, das es vorher einwandfrei war ? Und angesichts des unverschlossenen Handys mache ich mir in diese Richtung berechtigte Gedanken. Dann doch lieber zu einem Händler vor Ort.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.