Montag, 20.05.2024 15:05 Uhr

Flughafenbetreiber Fraport feiert 100 Jahre Luftfahrt

Verantwortlicher Autor: Dennis Deis Frankfurt/Main, 11.02.2024, 19:55 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 4146x gelesen
2024 wird für Fraport zum Jubiläumsjahr
2024 wird für Fraport zum Jubiläumsjahr  Bild: Fraport

Frankfurt/Main [ENA] 2024 wird für den Flughafenbetreiber Fraport zum runden Jubiläumsjahr - über das ganze Jahr werden am Frankfurter Flughafen diverse Aktionen zum 100jährigen Geburtstag geboten. Unter dem Motto "100 Jahre wie im Flug" feiert das weltweit agierende Unternehmen ein Jahrhundert Flughafengeschichte.

Vor einhundert Jahren als Südwestdeutsche Luftverkehrs AG gegründet, begann die Geschichte der heutigen Fraport AG - womit sich auch die Stadt Frankfurt am Main zum internationalen Luftverkehrsstandort entwickelte. Im Gründungsjahr war der Frankfurter Flughafen noch am heutigen Rebstockgelände ansässig, doch es liefen bereits Planungen des damaligen Frankfurter Oberbürgermeisters Ludwig Landmann für eine sodann 1930 final beschlossene Umsiedlung in den wesentlich ausbaufähigeren Standort im südlichen Stadtwald, verkehrsgünstig an die Autobahn grenzend. Jener bis heute zum Weltflughafen entwickelte Airport wurde 1936 in Betrieb genommen und auch die Geschichte der heutigen Fraport AG bekam immer mehr Aufwind.

Als Flughafen mit Geschichte(n) beschreibt Fraport den Heimatstandort, während man seine Geschäfte mit der Führung oder Beteiligung von Flughäfen auf der ganzen Welt fortgeführt hat. Bis der Frankfurter Flughafen zu einem der bedeutensten Luftverkehrsdrehkreuze wuchs, gab es in den vergangenen 100 Jahren viele spannende Geschichten, Innovationen, Begegnungen und Rückschläge, aber auch viele herausragende Meilensteine. So blickt man heute auf Deutschlands größte Baustelle, das vor der Eröffnung stehende hochmoderen Terminal 3 im Süden des Flughafens.

Mit seiner Geschichte und dem Aufstieg von Zeppelinen, über Propellerflugzeuge bis hin zu modernen Großraum-Jets hat der Flughafen die ganze Region geprägt und ist der größte Arbeitgeber Hessens. Neben dem Wirtschaftswachstum wurde laut Vorstandsvorsitzendem Dr. Stefan Schulte auf der kulturelle Austausch vorangetrieben. So sei der Flughafen mehr als nur eine logistische Drehscheibe, er sei ein Symbol für Verbindungen - Verbindungen zwischen Menschen, Kulturen und Ideen. An diesem Tor zur Welt finden Welten zueinander und schaffen eine Atmosphäre des Austausches und der Zusammenarbeit. Die Kampagne "100 Jahre wie im Flug" sei laut Schulte eine Hommage an diese Geschichte und ihre Errungenschaften.

Die Geburtstagsfeierlichkeiten beinhalten neben einer ab Mitte Februar freigeschalteten Homepage mit vielen bunten Aktionen und viel Historie auch sommerliche Veranstaltungen auf der Besucherterrasse des Terminal 2. Dem Fachpublikum bietet Fraport hochkarätig besetzte Konferenzen und Vorträge. Rückblickend betrachtet Schulte die Geschichte des Luftverkehrs in Frankurt als eine mit Höhen und Tiefen. Nach der größten Krise aufgrund der Covid-Pandemie will der Chef nicht nur an alte Erfolge anknüpfen, sodern diese auch übertreffen. Große Ziele für ein großartig anmutendens Geburtstagsjahr - 100 Jahre wie im Flug - und die Geschichte wird fortgeschrieben.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.