Donnerstag, 20.06.2024 15:42 Uhr

Thermen & Badewelt Sinsheim prüft Geothermie-Potenziale

Verantwortlicher Autor: Thermen & Badewelt Sinsheim, 28.01.2024, 16:46 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 6408x gelesen

Sinsheim [Thermen & Badewelt] Thermen & Badewelt Sinsheim prüft Geothermie-Potenziale mit Erkundungsbohrungen. Im Zuge der Nachhaltigkeitsstrategie der Thermengruppe Josef Wund führt das Unternehmen Johannes Bonhoff GmbH im Zeitraum 29.01. - 02.02.2024 Erkundungsbohrungen durch. Ziel ist es, mithilfe von Messsonden zu prüfen, inwieweit Erdwärme als erneuerbare Energiequelle für den Betrieb der Thermen & Badewelt Sinsheim sowie

deren geplanter Erweiterung genutzt werden kann. In der Zeit vom 29. Januar bis zum 02. Februar finden Erkundungsbohrungen auf dem Gelände der Thermen & Badewelt Sinsheim statt. Das norddeutsche Fachunternehmen Johannes Bonhoff GmbH wurde beauftragt, die Potenziale für Erdwärme als nachhaltige Energieform für den Standort zu prüfen, nachdem erste Untersuchungen bereits positiv verlaufen waren. Die oberflächennahen Erkundungsbohrungen werden keinerlei Auswirkungen auf den laufenden Thermenbetrieb haben.

Die Thermengruppe Josef Wund setzt entsprechend ihrem Nachhaltigkeits-Leitbild auf ressourcenschonende Energieerzeugung und sieht sich in der Verpflichtung, ökologisch wie ökonomisch bestmöglich zu agieren. Die Erdwärme ermögliche als erneuerbare Energiequelle eine weitere Unabhängigkeit externer Energieträger. Im ersten Schritt werden die Probebohrungen zeigen, inwieweit die gewonnene Wärme für den Standort der Thermen & Badewelt Sinsheim genutzt werden könne. Grundsätzlich ließe sich die Geothermie hervorragend mit den wegweisenden Architektur- und Technikkonzepten der Therme verbinden.

Die Thermengruppe Josef Wund sieht sich als Leuchtturm für die Bäderbranche, was den Umgang mit alternativen Energiequellen angeht. Die Testbohrungen werden vom Nachhaltigkeitsmanagement der Thermengruppe betreut, die direkt der Geschäftsführung unterstellt ist. Die hohe Bedeutung und Priorisierung der Energie- und Nachhaltigkeitsthematik, auch im Zuge der Erweiterungspläne, steht außer Frage.

Über die Thermengruppe Josef Wund

Die Thermengruppe Josef Wund – gegründet von Josef Wund und heute im Besitz der Josef Wund Stiftung – gilt weltweit als führender Entwickler und Betreiber von Thermen und Badeanlagen. Einem architektonisch außergewöhnlichen und anspruchsvollen Konzept folgend betreibt die Thermengruppe Josef Wund an den Standorten Sinsheim, Euskirchen und Titisee einzigartige Erlebniswelten mit Südsee-Palmen, Lagunen und Wellnessangeboten, am Standort Titisee zudem eines der größten Rutschenparadiese Deutschlands.

Nach dem tragischen Tod unseres Gründers Josef Wund im Jahr 2017 wird das Angebot stetig ausgebaut, heute stehen die Anlagen für einen hochwertigen Gästeservice und überzeugen mit einem einzigartigen Qualitätsanspruch. Erweiterungen der Standorte und neue Projekte sind in der Planung, immer mit der Vision einen seiner Zeit vorausschauenden Maßstab für Thermen und Badewelten zu setzen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.