Donnerstag, 20.06.2024 13:24 Uhr

Andrea Weidlich "Ich denke, also bin ich...mir im Weg"

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 03.02.2024, 19:41 Uhr
Kommentar: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5860x gelesen

Wien [ENA] Die österreichische Autorin Andrea Weidlich hat es wieder getan! Nach ihren Bestsellern "Der geile Scheiss vom Glücklichsein" oder "Wo ein Fuck it, da ein Weg" hat sie mit "Ich denke, also bin ich...mir im Weg - Wie deine Gedanken dein Leben verändern und du anfängst, dir eine neue Geschichte zu erzählen" wieder den Nagel auf den Kopf getroffen und einen neuen Bestseller geschrieben. Stop Overthinking ist ihr Credo!

Und da hat sie gar nicht so Unrecht, denn das Chaos im Kopf und die quälenden Gedanken waren schon lange das Thema zahlreicher Bücher über Lebensphilosophie. Wie sonst wäre der Buddhismus, der Stoizismus oder auch das Christentum zu verstehen, deren Lehren Gleichmut so hoch schätzten und das Loslassen selbstzerstörerischer Gedanken zur Voraussetzung von "Erlösung" machen. Aber warum ist das eigentlich so schwer? Anscheinend hat das auch mit der Evolution zu tun, denn unser Gehirn hat sich auf Kosten der Instinkte und gewisser körperlicher Fähigkeiten überproportional entwickelt. Sind wir einst als Primaten auf die höchsten Urwaldbäume geklettert, spielt sich das Streben nach Höhe und Unendlichkeit heute hauptsächlich im Geiste ab.

Dieses große Gehirn beherbergt den kostbaren Geist, der fantastisch erfinderisch sein kann, aber auch mit seinen sechzig- bis achtzigtausend Gedanken pro Tag jede Menge unnützer, ja verrückter Gedanken fähig ist. Und darum geht es Andrea Weidlich in ihrem Buch. Exzessives Grübeln, sie nennt es "Hirnwichsen" gehört zu den verbreitesten Volkskrankheiten überhaupt. Und doch hat sie eigentlich ein lustiges Ratgeberbuch mit durchaus ernstzunehmenden Gedanken geschrieben, das sehr gekonnt alte Lebensweisheiten mit modernen Chatrooms verbindet und in einer manchmal frechen und schnellen Sprache ein Szenario skizziert, in dem ein Freundeskreis über Denken und Handeln bei einem Treffen im Luxuschalet in Going am Wilden Kaiser philosophiert.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.