Freitag, 02.12.2022 16:19 Uhr

Silver Living Studie "Wohnen im Alter"

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 11.11.2022, 18:39 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 2233x gelesen

Wien [ENA] Die Unternehmensgruppe Silver Living hat bei einer Pressekonferenz in Wien im November 2022 eine Studie über Wohnen im Alter und die Auswirkungen von Covid vorgestellt. Wie zu erwarten verdrängen viele Befragte die Herausforderungen die im Alter auf sie zukommen und machen sich über Wohnen und Betreuung keine allzu großen Sorgen. Die Studie fand heraus, dass jene die Wohneigentum haben, generell optimistischer sind.

Das individuelle und gesellschaftliche Verdrängen der vorhersehbaren Altersarmut vieler Menschen ohne Eigentum oder genügend finanziellen Mittel sieht Silver Living auch als ein Problem der österreichischen Grundeinstellung und der Politik. Als zentrales Problem bleibt die künftige Leistbarkeit des Wohnens erklären die Geschäftsführer Walter Eichinger und Thomas Morgl, was aber aufgrund der derzeitigen Krisen schwer einzuschätzen ist. Deshalb ist es wichtig Angebote für Menschen ohne Wohneigentum zu machen. Gesundheit und Änderung der familiären Situation sind oft der häufigste altersbedingte Umzugsgrund. Zwar möchten vieler in ihrer gewohnten Umgebung bleiben, aber ein Viertel der Befragten kann sich auch andere Wohnformen vorstellen.

Dazu gehören auch Betreutes Wohnen, Betreute Seniorenwohngemeinschaften oder Mehrgenerationen-Wohnen. 2006 hat Silver Living begonnen den Markt des Betreuten Wohnens aufzubauen. In der Zwischenzeit ist das Unternehmen österreichischer Marktführer im freifinanzierten Bereich des Betreuten Wohnens für Senior*innen. Die demografische Entwicklung in Österreich wird die Nachfrage noch steigen lassen. Aber zum Geschäftsmodell von Silver Living gehören nicht nur Betreute Wohnhäuser, sondern in der Zwischenzeit auch Studentenwohnheime, Generationen Wohnen und Wohnen für Jungfamilien. Als Anbieter von Servive Immobilien in Partnerschaft mit Öko-Wohnbau richtet sich ihr Service-Angebot an Investoren, Projektentwickler oder Gemeinden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.