Mittwoch, 29.06.2022 06:40 Uhr

Messe Stone+Tec

Verantwortlicher Autor: Joachim Scheuermann Nürnberg, 22.06.2022, 09:21 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 1482x gelesen

Nürnberg [ENA] Nürnberg Mit etwa 250 Ausstellern bietet die diesjährige Stone+Tec vom 22.- bis 25. Juni 2022, dem interessierten Fachpublikum in drei Nürnberg Messehallen sowohl einen Kongreß als auch ein Kompetenzforum für Steintechnologie und die Bearbeitung von Naturstein. Bei Stone+Tec, die eine kleine Messe aber für die Branche nicht unbedeutende Messe ist, liegt der Schwerpunkt auf den anschaulichen Komponenten.

Durch die falschen Maßnahmen zu Beginn der Coronerie konnte die Messe vor zwei Jahren nicht durchgeführt werden. Wobei gerade eine Messe wie Stone+Tec auf die Haptik angewiesen ist. Menschliche Sensoren wie Geschmack, Geruch und Haptik vermitteln erst einen vollständigen Eindruck eines dreidimensionalen Produktes. Bei dieser Messe zeigt sich, zweidimensionale Darstellungen digitaler Art auf einem Bildschirm können nicht Ersatz für die übrigen Sinneseindrücke sein, wenn dreidimensionale Eindrücke für eine Entscheidungsfindung notwendig sind.

Im Rahmen der Messe Stone+Tec wird am 22. Juni der Deutsche Naturstein-Preis verliehen. Der Preis stellt Naturstein als einen nachhaltigen und zukunftsfähigen Baustoff in den Mittelpunkt. In vier Kategorien „Öffentliche Gebäude, Wohn- und Gewerbebauten“, „Einfamilienhäuser und Villen“, „Bauen im Bestand“ und „Landschaftsarchitektur und Freiraumgestaltung“ werden aus 62 eingereichten Projekten zwanzig herausragende Arbeiten ausgezeichnet. Mit diesem Preis wird die Bedeutung des Natursteins als nachhaltiger Baustoff hervorgehoben.

In der Halle 12 werden Werkzeuge und Maschinen zur Steinbearbeitung präsentiert, dazu zählen CNC- und Diamant-Werkzeuge, Maschinen zum Schneiden und Sägen von Naturstein, Schleifmaschinen sowie Softwarelösungen. Die Arbeitssicherheit und der Arbeitsschutz dürfen bei einem Produkt wie dem Naturstein nicht in den Hintergrund gedrängt werden, denn nur durch sicheres Arbeiten können qualitativ hochwertige Produkte entstehen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.