Donnerstag, 22.10.2020 22:55 Uhr

Corona-Soforthilfe: Kommentar zum Ablauf der Antragsfrist

Verantwortlicher Autor: Peter Michael Neuen Berlin, 09.06.2020, 12:45 Uhr
Kommentar: +++ Wirtschaft und Finanzen +++ Bericht 7319x gelesen

Berlin [ENA] Bereits in meinem Kommentar vom 24.05.2020 bin ich ausführlich auf den Sachstand per 18.05.2020 bezüglich der Corona-Soforthilfe für Solo-Selbständige und Kleinunternehmer eingegangen. Die Anträge auf Sofort-Hilfe konnten bis zum 31.Mai bei der zuständigen Stelle eingereicht werden. Wie viele Anträge wurden nun eingereicht, wie viele Anträge wurden genehmigt und wie hoch war das Gesamtvolumen der bewilligten Anträge?

Auf meine erneute Anfrage bei der Pressestelle des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erhielt ich wieder sehr kurzfristig die gewünschten Informationen, wofür ich mich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich beim BMWI bedanken möchte, der Informationsfluss zwischen Pressestelle und uns als Informationsdienst läuft einwandfrei. Zum Stichtag meiner Anfrage am 4.06.2020 sind bundesweit insgesamt 2.115.117 Anträge auf Corona-Soforthilfe mit einem Antragsvolumen von Euro 13.374.758.457,- eingegangen. Hiervon sind zum Stichtag 1.701.270 Anträge bewilligt worden, das Volumen der bereits bewilligten Anträge beträgt zum Stichtag Euro 13.217.826.753,-.

Es erfolgten davon bisher 1.536.761 Auszahlungen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von Euro 13.120.124.505,-. Somit sind seit der Antragstellung, beginnend am 30. März 2020 bis zum Ablauf der Einreichungsmöglichkeit am 31.05.2020 rund 80,44 Prozent der eingegangenen Anträge bewilligt worden und davon bereits an über 90,33 Prozent ausgezahlt worden. Von dem bewilligten Antragsvolumen wurden zum Stichtag bereits rund 99,27 Prozent ausbezahlt, dies ist eine stattliche Leistung und zeigt, dass die Bundesregierung die geplanten Maßnahmen wirklich kurzfristig umgesetzt hat.

Wie die Pressestelle des BMWI mitteilte, hat der Koalitionsausschuss ja gestern zusätzliche Überbrückungshilfen für kleine und mittelständische Unternehmen mit einem Volumen von maximal 25 Milliarden Euro für die Monate Juni bis August 2020 beschlossen. Die Details der Überbrückungshilfe werden jetzt mit Hochdruck ausgearbeitet. Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die von der Bundesregierung geplanten und Maßnahmen schnell umgesetzt wurden und man mit den gestern beschlossenen Maßnahmen auch zukünftig die Selbständigen und Kleinunternehmen unterstützen wird.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.