Donnerstag, 27.02.2020 14:37 Uhr

Zerrweck, Löhr und Zittel auf Grand-Prix-Kurs

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Bratislava/Dormagen, 03.02.2020, 17:29 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 6364x gelesen

Bratislava/Dormagen [ENA] Beim "Grand Prix Bratislava 2020" können sich deutsche Degenfechterinnen im vorderen Feld der weltbesten U20 Athletinnen platzieren. Mit Lina Zerrweck auf Rang 36 als beste deutsche Teilnehmerin, direkt gefolgt von Lisa-Marie Löhr auf Platz 37 und Alexandra Zittel auf 43, wird den Nachwuchsfechterinnen auch im internationalen Bereich noch viel Potenzial nach oben bescheinigt.

Am ersten Februarwochenende trafen sich in der "SportHall Elan" in Bratislava (Slovakei) 195 Athletinnen der U20-Welt-Elite im Degenfechten um sich im Einzel- sowie im Teamwettbewerb zu messen. Die Kämpfe um die Podestplätze und um die Platzierungen der weltbesten Nachwuchsfechterinnen waren zum größten Teil spektakulär und spannend bis zum letzten Treffer. Emotional wurden die Gefechte zwischen Sieg und Niederlage beendet.

Deutsche U20 Degenfechterinnen sind auf Kurs

Schon in der Vorrunde zeigten die deutschen Sportlerinnen respektable Leistungen. Die erst 15-jährige Lina Zerrweck vom FC Tauberbischofsheim gewinnt zu Anfang fünf von sechs Gefechten und liegt nach der Vorrunde auf einem genialen 18. Platz. Ebenso die 19-jährige Lisa-Marie Löhr vom FZ Solingen kann Rang 20 für sich beanspruchen. Für den weiteren Turnierverlauf waren diese Platzierungen gute Vorausetzungen um sich weitehin gegen eine extrem starke internationale Konkurrenz behaupten zu können.

Im anschließenden 128er-Tabelau geht die Siegesserie der Mädchen weiter - in einem rein deutschen Duell schlägt Zerrweck die Landsmännin vom FC Leipzig - Felicitas Grollmich 15:12, Löhr und Zittel gewinnen ihre Gefechte, gegen die Norwegerin Katherina Malvik mit 15:10 und für die Heidenheimerin 15:10 gegen die Britin Laura Sheffield. Die beiden Russinnen Anna Gzyunova und Anastasia Nazarova sowie die Ungarin Lea Varela beendeten dann die Siegesserie der deutschen Fechterinnen. Lisa Zerrweck wurde als beste deutsche Athletin auf der internationalen Fecht-Bühne von Bratislava gefeiert gefolgt von Lisa-Marie Löhr.

Am zweiten Turniertag gingen beim Grand Prix Bratislava insgesamt 24 Länder-Teams an den Start. Das deutsche Team mit den Degenfechterinnen: Giulia Albrecht, Viktoria Hilbrig, Lisa-Marie Löhr und Alexandra Zittel konnten in den ersten Gefechten gegen die Athletinnen aus Kulumbien nicht die Treffer setzen und verlieren gegen die Südamerikanerinnen mit 35:45. Im Gesamtergebnis belegten die Deutschen dann Platz 17, wobei anschließend im Team wenig Freude aufkam.

Ergebnisse für Einzel- und Team-Wettbewerb

Turniersiegerin beim Grand Prix Bratislava 2020 wurde die 19-jährige Evgeniya Zharkova aus Russland vor Hadley Husisian (USA) und die Bronzemedaillen gingen an Laura Katalin Wetzker (Ungarn) sowie an Karolina Staszulonek aus Polen. Den Mannschaftwettbewerb gewann Russland im Finale mit 45:29 gegen das Team aus Italien und Bronze ging an Ungarn. +++Eine Meldung aus Deutschland+++ Beim "FIE World Cup Dormagen 2020" - 45. Preis der Chemiestadt, der U20 Säbelfechter/innen: Gewinnt Julika Funke (FC Würth Künzelsau) die Bronzemedaille. Eric Simon Seefeld (FZ Solingen) kommt als bester deutscher Teilnehmer bei den Herren auf Platz 25.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.