Mittwoch, 23.07.2014 13:53 Uhr

Wichtiger Heimsieg für ECC Preussen gegen EHV Schönheide

Verfasser: Winfried Laube Berlin, 08.12.2012, 10:27 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4835x gelesen
Überzahlspiel kurz vor dem 1:0
Überzahlspiel kurz vor dem 1:0  Bild: Winfried Laube

Berlin [ENA] Der ECC Preussen besiegt in der Oberliga Ost den EHV Schönheide glatt mit 6:2(2:0,3:0,1:2) und festigt durch den Sieg weiterhin den 7. Tabellenplatz. 310 Zuschauer in der Berliner Glockenturmstrasse bejubelten den lang ersehnten letzt endlich hoch verdienten Heimsieg.

Die Gäste waren bis Mitte des ersten Drittels die klar spiel bestimmende Mannschaft. Sie setzten sich im Drittel der Berliner Preussen immer wieder fest und erspielten sich eine Torchance nach der anderen. Nur dem wieder einmal hervorragend haltenden Steven Kügow, der insgesamt 31 Schüsse entschärfte, war es zu verdanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Die Berliner nutzten dann in der 12. Minute eine Überzahlsituation (Bjorn Schenkel - (Haken), 2 MIN, 11:39 saß auf der Strafbank) und erzielten durch Marvin Deske (Patrick Neugebauer, Philip Reuter) 12:29 das bis dahin überraschende 1:0. Als dann wenig später Sebastian Pritykin (Dave Simon, Marc-André Niedermeyer) 14:55 auf 2:0 erhöhte war der Bann gebrochen.

Preussen in Überzahl
Preussen im Angriff
Torjubel zum 2:0

Die Kräfte der Gäste( sie waren nur mit 14 Spielern angereist) ließen Mittel des 2. Drittels immer mehr nach: Die Berliner Preußen erspielte sich viele gute Chancen, konnten aber einige Überzahlsituationen nicht in Tore ummünzen. Die Überlegenheit zahlte sich trotzdem aus, Sebastian Pritykin (Dave Simon, Marc-André Niedermeyer) 14:55 erzielte das 3:0, es folgte das 4:0 durch Sebastian Pritykin (Dave Simon, Marc-André Niedermeyer) 14:55 und das 5:0 wiederum durch Marvin Deske (Vytautas Jagelavicius, Stefan Leciejewski) 11:28. So ging es dann auch in die 2. Drittelpause.

Was nun im letzten Spielabschnitt passierte war kaum zu erklären. Die Gäste legten es immer wieder darauf an durch ihre unfairen Attacken den Spielfluss der Preussen zu unterbrechen. Es gab insgesamt für Schönheide 54! Strafminuten (ECC Preussen 16) davon alleine 32 Minuten im letzten Drittel. Das zeigt schon den Frust der Gäste. Den unsportlichen Höhepunkt der Partie setzte dann Petr Kukla - (Unsportliches Verhalten 2+2 M.),(Verlassen der Spielerbank) und (Spieldauer-Disziplinarstrafe), 20 MIN, 13:55. Was ihn da geritten hat wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Die Preussen nutzten das folgende Überzahlspiel sportlich und erzielten durch Marvin Deske (Stefan Leciejewski, Patrick Neugebauer) 15:05 das 6:2 (zwischenzeitlich erzielte Schönheide das 1:5 durch Petr Kukla (David Seidl, Bjorn Schenkel) 6:01 sowie das 2:5 ebenfalls durch Petr Kukla (Überzahl-Tor) (Miroslav Jenka, Kilian Glück) 12:09. Somit fuhren die Berliner Preussen 3 wichtige Punkte ein, entfernten sich vom Tabellenletzten Tornado Niesky (8 Punkte) und haben jetzt 15 Punkte auf dem Konto.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.
Queries: 46
Cache: on
SQL-Debug
Admin
Firefox
Internet Explorer 6
Internet Explorer 7
Internet Explorer 8
Opera 8
Opera 9
Opera 10
Safari
Google Chrome