Mittwoch, 29.06.2022 06:51 Uhr

Stephan Leyhes großer Tag

Verantwortlicher Autor: Mariusz Mazurek Nordhorn , 23.05.2022, 03:34 Uhr
Fachartikel: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4192x gelesen
Stephan und Jacqueline
Stephan und Jacqueline  Bild: SC Willingen

Nordhorn [ENA] Stephan Leyhe kam unter die Haube – und das wusste der Ski-Club in seiner Heimatgemeinde gebührend zu würdigen. Im Beisein von rund 100 Gästen gaben sich der Skispringer aus Schwalefeld und seine langjährige Freundin Jacqueline Gehrmann das Ja-Wort. Zuvor hatte in Schwalefeld die standesamtliche

Trauung stattgefunden. in Sichtweite der Orenbergschanzen, auf denen Leyhes sportliches Wirken vor gut 20 Jahren begann, schlug der 30-Jährige, der dem Upland auch seinem Umzug in den Schwarzwald vor acht Jahren stets treu geblieben ist, zwei Jahre nach seinem Weltcup in der Heimat ein weiteres Kapitel seines Lebens auf. Gut 100 Willinger applaudierten dem jungen Ehepaar beim Gang durch das Spalier, das 25 Kinder aus der Nachwuchsabteilung des Ski-Clubs mit ihrem Sprungskiern gebildet hatten.

Auch für die Jungvermählten stand ein paar Ski parat. Und der passende Untergrund. Denn kaum hatte sich die Kirchentür für die von Weltcup-Pfarrer Christian Röhling gehaltene Trauung hinter den Hochzeitsgästen geschlossen, rückten auch schon Laster, Bagger und helfende Hände an. Auch SCW-Sportwart Volkmar Hirsch griff im feinen Zwirn zum Rechen, um aus einer Ladung Schnee ein weißes Band zu präparieren.

Stephan Leyhe schnallte seine Jacqueline hinten drauf, hakte sich als Vordermann in die Bindung, und ohne Umfaller meisterten das Ehepaar den Weg mit dem Tandem-Ski. Am Ende der „Piste“ gratulierten Jürgen Hensel und Volkmar Hirsch im Namen des Ski-Clubs, und eine Bitte lag ihnen auf dem Herzen. Viele Kinder mögen sich einstellen bei Familie Leyhe. „Damit wir genug Nachwuchs haben und irgendwann wieder einen Weltcupsieger bekommen“, so Hirsch.

Da passte es zum Thema, dass das noch junge Ehepaar neben dem Strampler mit Ski-Club-Logo auch einen Nachwuchs-Sprungski von Petra Behle überreicht bekam. Die frühere Upländer Biathletin gratulierte im Namen des Management Leyhes. Zu den Gästen, die im Anschluss in Willingen feierten, zählten auch – mit Ausnahme des dienstlich verhinderten Markus Eisenbichler – die Kameraden aus dem Nationalteam, Karl Geiger, Andreas Wellinger, Constantin Schmid und Severin Freund sowie Bundestrainer Stefan Horngacher.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.