Donnerstag, 27.02.2020 16:11 Uhr

Kaufbeurens Joey Lewis versenkt Ex-Club Tölzer Löwen

Verantwortlicher Autor: Richard J. Flohr Bad Tölz, 01.02.2020, 13:23 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 3732x gelesen

Bad Tölz [ENA] Einen verdienten und eminent wichtigen 5:2 (2:1, 2:1, 1:0)-Auswärtssieg landeten am Freitagabend die Kaufbeurer Buron Joker im Bayerischen Derby bei den zuvor punktgleichen Tölzer Löwen. Am 43. Spieltag der 2. Deutschen Eishockey Liga (DEL2) sahen 3.301 Zuschauer, darunter gut und gerne 300-400 Gästefans aus dem Allgäu, eine schnelle, umkämpfte Partie, die der Ex-Löwe Joey Lewis mit einem Dreierpack entschied.

Sinisa Martinovic im Kasten der Oberbayern und Gegenüber Stefan Vajs bewahrten ihre Farben in den munteren Anfangsminuten vor einem Rückstand. Die Hausherren hatten optisch zwar mehr vom Spiel, doch waren ihre Abschlüsse zu ungenau oder sichere Beute von Vajs. So führte gnadenlose Powerplay-Effizienz zu den ersten vier Toren des Abends: Den Auftakt machte Joey Lewis nach schöner Kombination der Wertachstädter. Die Isarwinkler revanchierten sich promt durch Shawn Weller. Den Joker-Schock durch den Ausfall von Alexander Thiel aufgrund einer Knieverletzung vermochten die Buam nicht in Zählbares umzumünzen. Stattdessen nutzten die Rot-Gelben auch ihr zweites Powerplay durch Sami Blomqvist mit plaziertem Handgelenkschuß zum 1:2.

Joey Lewis entpuppt sich als eiskalter Löwen-Jäger

Eine sehenswerte Kombination der Hausherren zu Beginn des Mitteldrittels schloß Lubor Dibelka mit einem Direktschuß zum vierten Überzahltreffer des Abends und neuerlichem Ausgleich ab. Umgehend antwortete der ESVK: Joey Lewis drückte nach einem Pfostentreffer von Florian Kettemer die Scheibe im Rücken von Martinovic über die Linie. Nachdem die Buam zum ersten Mal am Abend ein Überzahlspiel nicht nutzten, fing Branden Gracel einen Aufbaupaß der Löwen seitlich vor dem Tor ab, legte schnell auf Lewis und dieser versenkte die Scheibe mit etwas Glück zum 2:4. Doch auch die Joker konnten im Anschluß trotz guter Chancen von Max Schmidle, Blomqvist und Max Lukes drei Überzahlspiele nicht nutzen. So ging es mit 2-Tore-Vorsprung in die Pause.

Dreifacher Torschütze: Joey Lewis

Im Schlußabschnitt verwalteten die Joker das Ergebnis konsequent und ließen Tölz kaum Chancen zum Erfolg. Erst sechs Minuten vor Ende kam nochmal Gefahr auf, als die Buam zuerst in einfacher, dann doppelter Überzahl agierten. Die Schwaben verteidigten aufopferungsvoll, blockten Schüsse, machten die Paßwege zu und hatten auch Glück, als Marco Pfleger nur den Pfosten traf. Einen weiteren Hammer des Löwen-Top-Scorers fischte Vajs stark aus dem Winkel, und die Drangperiode der Oberbayern blieb folgenlos. Als die Löwen Martinovic für einen sechsten Feldspieler opferten, nutzte Calvin Pokorny dies zu seinem ersten ESVK-Tor. Nach Scheibengewinn von Jere Laaksonen hatte der junge Stürmer keine Mühe, den Schlußpunkt zum 5:2-Sieg zu setzen.

Kaufbeuren greift nach Platz vier - Tölz droht Absturz

Durch den Erfolg überholten die Allgäuer ihren heutigen Gegner und kletterten auf Platz fünf. Die Isarwinkler sind Siebenter. Am Sonntag empfängt das siegreiche Team von Trainer Andreas Brockmann nun die Frankfurter Löwen zum vielleicht schon richtungweisenden Duell um den so wichtigen Playoff-Platz vier. Die Buam um Cheftrainer Kevin Gaudet müssen zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellendritten Heilbronner Falken reisen. Ihnen droht im Fall einer Niederlage der Sturz auf Platz neun. So schnell kann der Weg zweier Teams in der spannenden DEL2-Saison auseinander laufen.

TORE: 0:1 (11.) Lewis (Laaksonen, Wörle) 5-4; 1:1 (11.) Weller (Pfleger, Dibelka) 5-4; 1:2 (17.) Blomqvist (Gracel, Kerälä) 5-4; 2:2 (24.) Dibelka (Pfleger, MacKenzie) 5-4; 2:3 (25.) Lewis (Gracel, Ketterer); 2:4 (29.) Lewis (Gracel); 2:5 (59.) Pokorny (Laaksonen) 5-6 ENG; STRAFEN: Tölz 28, Kaufbeuren 12; ZUSCHAUER: 3.301; HSR: Sicorschi, Singer; LSR: Kriebel, Zettl; SCHÜSSE: 25:30

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.