Dienstag, 20.10.2020 10:57 Uhr

Großaspach setzte dem FC Magdeburg Grenzen

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Magdeburg, 29.06.2020, 18:20 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 7153x gelesen
Spielszene 1. FC Magdeburg 0:1 (0:0) - SG Sonnenhof Großaspach
Spielszene 1. FC Magdeburg 0:1 (0:0) - SG Sonnenhof Großaspach  Bild: Sportfoto 1. FC Magdeburg

Magdeburg [ENA] Der Rettungsanker Klassenerhalt wurde dem 1. FC Magdeburg durch die SG Sonnenhof Großaspach verwehrt, durch ein 0:1. Das war besonders blamabel, da die SG Sonnenhof Großaspach bereits rechnerisch abgestiegen ist und eine Motivation, das Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, nicht vorlag.

Nach dem Spiel wirkten die Magdeburger Akteure völlig deprimiert und saßen zusammengesunken auf dem Rasen. Immerhin hätte ein Magdeburger Sieg rein rechnerisch den Klassenerhalt bedeutet. Sie haben also den vorzeitigen Klassenerhalt leicht- fertig verspielt. Zwar sind es noch 2 Spieltage vor Saisonende, doch die Mannschaft hat nur 3 Punkte Vorsprung vor einem Abstiegsplatz.

Nur 2 Chancen für den FCM vor der Halbzeitpause

In den ersten 20 Minuten agierten die Elbestädter sehr effektvoll, sie dominierten im Mittelfeld, zeigten ein gutes Passspiel, doch in der Torgefahr bewiesen sie wenig “Torhunger”. Die beste Gelegenheit hatte Jürgen Gjasula, der jedoch den Ball über das Gehäuse setzte. Auch Anthony Roczen hatte in der 20. Minute eine Gelegenheit, doch der Ball landete ebenfalls nicht im Tor. Zwar erreichte das Rico Preissinger 12. Minute, doch sein Torerfolg war ein Abseitstreffer. Doch gegen Ende der 1. Halbzeit spielten die Gäste konzentrierter auf und fast hätte der gegnerische Angreifer Orrin Mc Kenzie Gaines II den Magdeburger Keeper Morten Behrens überwunden, doch mit einer Rettungstat in der 44. Minute verhinderte er ein 1:0 für die Gäste.

Nach dem Wechsel fiel das entscheidende Tor

Der formstarke Mario Kvesic erhielt nach der Pause vom SCM-Trainer Thomas Hoßmang, den Auftrag nach Einwechslung, das Angriffsspiel der Magdeburger zu beleben. Doch nach wie vor blieben die Angriffe völlig harmlos. Erst in der 64. Minute gelang Christian Beck ein gefährlicher Schuss aus spitzem Winkel, doch er scheiterte an dem Großaspacher Keeper Constantin Frommann. Aber 4 Minuten später fiel das entscheidende Tor in diesem Spiel. Der ansonsten so überragende FCM-Torwart Behrens “bediente” einen gegnerischen Spieler, der spielte den Ball zu Gaines II, und von der Strafraumgrenze gelang ihm das Tor. Auf der Gegenseite scheiterte Marcel Costly (sogar in der 90. Minute) durch einen Kopfballaufsetzer an Frommann.

Stimmen zum Spiel:

Hans-Jürgen Boysen (Trainer Großaspach): "Der Sieg ist verdient. Wir haben nach der 1. viertel Stunde ins Spiel gefunden und besaßen schon vor der Pause eine gute Chance. Ich glaube, von den Groß-Chancen hatten wir eine mehr. Wir haben hier in der Summe heute wirklich sehr gut verteidigt und hatten auch immer wieder gute Räume zum Kontern. Unter dem Strich steht das Ergebnis und die Tatsache, dass wir das entscheidende Tor erzielt haben und als Sieger vom Platz gehen. Die Mannschaft hat einen super Charakter bewiesen und bis zum Schluss alles rausgehauen. Ich drücke Magdeburg die Daumen."

Thomas Hoßmang (Magdeburg): "Natürlich sind wir enttäuscht. Aber es ist kein Wunschkonzert. Wir haben ordentlich begonnen, waren 20 Minuten griffig und hatten eine gute Chance. Wir haben dann den Faden verloren. Wir haben im Anlaufen ein paar Sachen verkehrt gemacht, sind aber immer wieder hinterhergelaufen. Immerhin haben wir dann unsere Grundfomation geändert und waren dann besser im Spiel. Man muss in so einem Spiel, wo man den Deckel hätte drauf machen können, auch klug sein. Wir hatten noch Chancen, sie waren aber nicht zwingend genug. Jetzt gilt es Charakter zu zeigen."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.