Montag, 29.05.2017 04:11 Uhr

Füchse verlieren gegen den Tabellenletzten.

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Berlin, 17.02.2017, 16:02 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 4832x gelesen

Berlin [ENA] Beim DKB - Handball Bundesligaspiel verliefen sich gerade mal 6197 Zuschauer in die Max-Schmeling-Halle wo die Füchse Berlin den Tabellenletzten Bergischer HC empfingen. Die Berliner erwischten einen guten Start und gingen zunächst mit zwei Toren in Führung, aber das Schlusslicht der Bundesligatabelle ließ sich davon nicht beeindrucken und holten den Rückstand wieder auf und erreichten beim 3:3 den Ausgleich.

Danach blieb das Ergebnis eng bis die Gäste dann mit 9:10 erstmals in Führung gingen, den Rückstand holten die Berliner wieder auf aber die Gäste gingen mit einem zwei Tore Vorsprung in die Halbzeitpause. Bereits ab der 10.Minute mussten der Bergische HC einen verletzungsbedingten Spielerausfall hinnehmen als Viktor Szilagyi mit einem Knieschaden von der Platte geführt werden musste. In der zweiten Halbzeit fand der Favorit aus Berlin keinen Zugriff zum Spiel mehr und die Gäste konnten ihren Vorsprung ausbauen und führten zeitweise mit bis zu fünf Toren, weil die Defensive der Hauptstädter zu inaktiv spielten und die Offensive der Gäste leichtes Spiel hatten zum Torerfolg zu kommen.

Wenn Berlins Torhüter Heinevetter und Stochl nicht noch einige Bälle gehalten hätten dann wäre der Rückstand noch deutlicher gewesen. Füchse Trainer Velimir Petkovic versuchte von der Seitenlinie seine Spieler wieder in chwung zu bringen und gab ununterbrochen Anweisungen die jedoch von den Spielern entweder nicht wahrgenommen wurden und kein Gehör fanden. Als das Spiel dem Ende zuging drehten die Berliner noch einmal auf und konnten das Ergebnis auf 29:30 verkürzen, aber die Gäste feierten am Ende den verdienten Auswärtserfolg und hatten mit Sicherheit eine fröhliche Heimfahrt.

Füchse Berlin gegen Bergischer HC 29:30 (13:15)

Torschützen: Petar Nenadic (7), Mattias Zachrisson (6), Paul Drux (4), Bjarki Elisson, Ignacio Plaza Jimenez (je 3), Kent Robin Tönnesen (2), Petr Stochl, Jakov Gojun, Hans Lindberg, Steffen Fäth (je 1) – Bogdan Criciotoiu (7), Arnor Gunnarsson, Christian Hoße, Tomas Babak (je 5), Moritz Preuss (4), Alexander Hermann, Maximilian-Leon Bettin (je 2) Siebenmeter: Petar Nenadic (2/1), Hans Lindberg (2/1) – Arnor Gunnarsson (3/1), Maximilian-Leon Bettin (3/2) Zuschauer: 6197 in Berlin Schiedsrichter: Julian Köppl und Denis Regner

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.