Freitag, 02.12.2022 17:43 Uhr

Spielbericht 1. BC Beuel erste und zweite Mannschaft

Verantwortlicher Autor: 1. Badminton Club Beuel 1955 e.V. Bonn, 11.10.2022, 11:59 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 2956x gelesen

Bonn [ENA] Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte die erste Mannschaft des 1. BC Beuel vom Doppelspieltag in der Badminton-Bundesliga zurück an den Rhein. Nach einer 2:5-Niederlage am Samstag beim SV Fun-Ball Dortelweil sicherte sich die Truppe um Spielführerin Hannah Pohl am Sonntag einen 4:3-Erfolg beim TSV Neuhausen-Nymphenburg in München. Als Hannah Pohl und Zach Russ am Sonntag ihren dritten Matchball im Mixed

zu einem letztlich klaren und verdienten 11:5, 6:11, 11:7, 11:6-Erfolg über Tobias Wadenka und Helina Rüütel nutzten, war die Erleichterung groß. Schließlich hatte dieser vierte Einzelerfolg in der Partie am Sonntag für den 4:3-Gesamtsieg gereicht. Und es war sogar noch ein 5:2-Erfolg drin, der Beuel zwei Punkte, dem Gegner aus München keinen Zähler gebracht hatte. Allerdings hatte Felix Hammes im abschließenden zweiten Herreneinzel bei einer klaren Dreisatz-Niederlage gegen Ivan Rusev Atanasov keine Chance, so die Partie mit 2:1-Punkten für Beuel ausging. Zuvor hatten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe geliefert. Daniel Hess und Zach Russ hatten das erste Doppel für Beuel entschieden,

allerdings hatte sowohl das Damendoppel mit Hannah Pohl/Brid Stepper als auch das zweite Doppel mit Til Gatzsche und Felix Hammes keine Chance und unterlag jeweils deutlich in drei Sätzen. Trotz seiner Niederlage in seinem dritten Erstligaeinsatz machte Beuels Nachwuchshoffnung Til Gatzsche eine sehr gute Figur. Praktisch im Gleichschritt hatten anschließend Ygor Coelho und Brid Stepper die Beueler wieder in Führung gebracht. Im ersten Herreneinzel ließ der Weltranglistenspieler Coelho seinem Gegenüber Yeoh Seng Zoe beim 11:4, 11:7, 11:2 keine Chance. Und auch Brid Stepper feierte mit 11:7, 11:7, 11:8 über Kati-Kreet Marr einen klaren Dreisatzsieg.

Am Samstag hatte es einen 2:5-Niederlage beim SV Fun-Ball Dortelweil gegeben. Gegen das hessische Spitzenteam holten das erste Herrendoppel mit Daniel Hess und Zach Russ sowie Ygor Coelho die beiden Punkte. Im Doppel setzte sich das deutsch/englische Duo in vier Sätzen mit 11:8, 6:11, 11:7, 11:6 durch. Der Brasilianischer Coelho benötigte für seinen Erfolg über Luis Enrique Penalver beim 12:10, 5:11, 1:11, 11:9, 11:7 sogar fünf Sätze. Mehr war dann aber nicht drin für Beuel. Sowohl das Damendoppel mit Brid Stepper/Hannah Pohl, als auch das Dameneinzel von Stepper gegen die beste Deutsche Einzelspielerin Yvonne Li und das zweite Herrendoppel gingen klar in drei Sätzen an die Gastgeber.

Dabei hatte Beuels Nachwuchstalent Til Gatzsche an der Seite von Felix Hammes einen schweren Stand gegen die Dortelweiler Kai Schäfer/Christian Faust Kjaer. Recht unverhofft hatten Hannah Pohl und Daniel Hess im Mixed den ersten Satz gegen das Topduo Mads Vestergard/Julia Mac Pherson mit 14:12 geholt. In der Folge hatte das Beueler Paar beim 7:11, 5:11, 5:11 keine Chance mehr. Da auch Felix Hammes das zweite Herreneinzel in vier Sätzen gegen Kjaer verlor, blieb Beuel ohne Punkt. Angesichts der Tatsache, dass mit Max Weißkirchen und Clara Graversen zwei Stammspieler weiterhin verletzt sind, war Beuel mit dem Ergebnis sehr zufrieden, wie Hannah Pohl betonte:

„Wir konnten noch nie in Bestbesetzung spielen dieses Jahr und daher ist das ein gutes Resultat.“ Das zweite Beueler Team reitet hingegen weiterhin auf einer Erfolgswelle. Durch die Siege gegen den TV Refrath II (5:2) sowie am Sonntag beim 5:2 über den 1. BV Mülheim hat die Truppe um Mannschaftsführer Luia La Rocca nun vier Partien in Folge gewonnen. Beim 5:2 über die Reserve des TV Refrath zeigten sich fast alle Beueler Spieler in Bestform. Das Damendoppel mit Vanessa Aslan-Seele und Kati Holenz holte einen souveränen Dreisatzsieg.

In jeweils vier Sätzen behielt das zweite Herrendoppel mit Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan/David Salutt und Padmanabham Vaseduvan im ersten Einzel sowie Anke Fastenau im Dameneinzel die Oberhand. Da zuvor das erste Herrendoppel mit Luis La Rocca/Moritz Rappen und das Mixed mit Salutt/Aslan-Seele verloren hatte, sicherte Lennart Konder den schwarz-gelben den 5:2-Erfolg und damit zwei Punkte durch seinen spannenden fünf-Satz-Krimi. Im zweiten Herreneinzel setzte sich Konder mit 11:8, 5:11, 4:11, 11:5, 11:8 gegen Elias Beckmann durch.

Am Sonntag gegen 1. BV Mülheim hatte sich die Mannschaft leicht verändert. Die Niederländerin Novi Wieland gab ihre Premiere im Dameneinzel und spielte anstelle von Fastenau und der Inder Sanjeevi Padmanabham Vasudevan war nicht mit dabei. Nach den Siegen in den beiden Herrendoppeln und im Damendoppel, der Niederlage im Mixed und im Dameneinzel stand es 3:2 für Beuel und so hatten Lennart Konder im ersten und Moritz Rappen im zweiten Einzel das Schicksal in ihren Händen. In zwei überaus spannenden Spielen behielten beide Beueler die Oberhand. Konder gewann mit 12:14, 22:8, 11:9 und 11:6, Rappen hatten beim 12:10, 11:13, 11:5, 11:9 die Oberhand behalten.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.