Mittwoch, 01.04.2020 07:29 Uhr

Sind wir wirklich unvorbereitet kalt erwischt worden?

Verantwortlicher Autor: Herbert Reis Aachen, 25.03.2020, 12:12 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 1913x gelesen

Aachen [ENA] Eine Unterrichtung durch die Bundesregierung zu einem Bericht der Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012 vom 03.Januar 2013 (Drucksache 17/12051), beschreibt exakt mit einer Simulation die jetzige Corona-Pandemie. Seit Dezember 2019 wusste man über die rasante Ausbreitung des Virus in China und reagierte nicht. Wollte man das Problem Corona wie auch die anderen Probleme einfach aussitzen?

Selbst als das Virus nach Europa, z.B. nach Italien kam, blieb man hier in Deutschland gelassen. „Wir sind gut aufgestellt,“ und „wir haben das beste Gesundheitssystem“, hörten wir noch vor drei Wochen jeden Tag von der Regierung. Spätestens zu diesem Zeitpunkt, nein noch viel früher, hätte man bereits Maßnahmen ergreifen müssen! Nein, Großveranstaltungen, Bundesliga und selbst der Karneval fanden noch statt. Bis auf einmal im Kreis Heinsberg mehrere Personen auf einer Karnevalsveranstaltung infiziert wurden und schwer erkrankten. Der Landrat des Kreises Heinsberg reagierte sofort und setzte ein ganzes Dorf unter Quarantäne. Leider zu spät, wie wir jetzt wissen. Trotzdem wurden seitens der Regierung immer noch keine Maßnahmen ergriffen.

Jetzt wird in Deutschland das öffentliche Leben aufgrund der Coronavirus-Pandemie weitreichend eingeschränkt. Bund und Länder haben ein Kontaktverbot im öffentlichen Raum für mehr als zwei Personen beschlossen – mit Ausnahmen etwa für Familien. Weltweit setzen Regierungen milliardenschwere Hilfspakete für die Wirtschaft auf. Es kann derzeit auch keiner eine Aussage darüber treffen, wann die in Deutschland bestehenden Einschränkungen wieder gelockert werden könnten.

Die Epidemie wird sicher "noch einige Wochen" im Land bleiben. Wir können nur optimistisch sein und hoffen, dass die Maßnahmen greifen. Wichtig ist, Abstand zu halten, und dass Kranke zu Hause bleiben. In Deutschland sind viele Gesundheitsämter und Arztpraxen heillos überfordert. Zumindest gewinnt man diesen Eindruck, wenn man sich die Berichte von Betroffenen anhört. Die Frage ist: Wann kollabiert unser Gesundheitssystem vollends?

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.