Montag, 27.06.2022 23:06 Uhr

"Der Weg zur veganen Welt" Buch von Tobias Leenaert

Verantwortlicher Autor: Schura Euller Cook Wien, 14.06.2022, 07:26 Uhr
Kommentar: +++ Special interest +++ Bericht 2617x gelesen

Wien [ENA] Das Buch "Der Weg zur veganen Welt - ein pragmatischer Leitfaden" von Tobias Leenaert, das im Mai 2022 in Wien vorgestellt wurde, ist mehr als ein Aufruf zur veganen Essenskultur, sondern ist der Leitfaden einer Bewegung mit dem Ziel wenigstens 50 Prozent der Weltbevölkerung zum Veganismus zu bekehren um Tierleid und Umweltzerstörung durch den Verzicht auf Fleisch und Milchprodukte maßgeblich zu reduzieren.

Tobias Leenaert ist Redner und Stratege und Mitbegründer von "ProVeg International" einer Organisation für bewusste Ernährung, die sich für einen Wandel im globalen Ernährungssystem einsetzt. In dem Buch geht es sehr detailliert um Orientierung, aber auch um einen Handlungsaufruf, um Motivation zum Ernährungsumstieg, um so schwierige Themen wie die Veganbewegung und das Business und letztlich um zielgruppenorientierter Kommunikation und um die Zukunft veganer Strategie und Kommunikation. Das Thema ist nicht wirklich neu und kursiert mittlerweile in den Medien und unzähligen Büchern. Trotzdem scheint es im Westen nicht wirklich aus seiner theoretischen und ideologischen Ecke herauszufinden und trifft auf eine verunsicherte Bevölkerung.

Dabei wäre der Blick auf traditionell vegetarische Länder, insbesondere Indien, ganz einfach weil er uns zeigt, wie fleischloses Essen wohlschmeckend und für den Menschen gesund zuzubereiten ist. Aber schmeckt uns das? Die schmackhafte Zubereitung von Speisen ist der Schlüssel zur Umstellung, denn Veganismus muss verführen und überzeugen. Nur so kann er sich als Konkurrenz zu den gewohnten Fleischgerichten durchsetzen und die Lust auf tierische Nahrung ersetzen. Es sollte also nicht um Politik, sondern um's Kochen gehen. Verbote könnten schwerwiegende Verwerfungen und Krisen am Lebensmittelmarkt auslösen. Statt politischem Aktionismus ist Kochen zu empfehlen, denn "Liebe geht durch den Magen" wie man weiß.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.