Montag, 24.04.2017 21:05 Uhr

Überraschungen, alte Bekannte und neue Horizonte

Verantwortlicher Autor: Christian Flühr Bolsterlang, 31.12.2016, 13:57 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 4971x gelesen
Bella das Gesicht von IchWillSchnee unterwegs im Winterwonderland.
Bella das Gesicht von IchWillSchnee unterwegs im Winterwonderland.  Bild: Christian Flühr

Bolsterlang [ENA] In der kommenden Woche kommt endlich so richtig der Winter in den Skigebieten an und Frau Holle wird die Kissen relativ stark auf den Pisten ausleeren. Grund genug, dass IchWillSchnee die Gewinner der 8 Awards 2016/17 vorstellt. Die Auszeichnungen 2016/17 halten wieder Überraschungen bereit.

Der Titel „Beste Destination Gold“ geht für 2016/17 zum zweiten Mal an das türkische Superskigebiet oberhalb von Kayseri. Mitten in Anatolien am Erciyes, nur 20 Fahrminuten vom internationalen Airport entfernt, ist dort ein Skigebiet zu finden, dass absolut baumfrei, komplett modern und schneesicher ist. Über 100 km Pisten zwischen 2100 und 3400 m sorgen für Skispaß, der seinesgleichen sucht.

IchWillSchnee bei der Übergabe der Urkunden an Dr. Murat Cingi vom Skigebiet in Kayeri.

Da der Erciyes nicht weit vom Weltkulturerbe Kappadokien entfernt liegt, haben sich die Skigebietsmanager noch etwas ganz besonderes einfallen lassen: Es nennt sich „Cultural Skiing“ und soll die Verbindung zwischen Skifahren und dem Weltkulturerbe symbolisieren. Daher geht der Titel „Bestes Touristisches Angebot“ ebenfalls an Kayseri. Christian Flühr, der Inhaber von IchWilSchnee, ist großer Fan des Skigebiets in der Türkei: „Auch wenn die Türkei momentan in unseren Medien nicht so gut wegkommt, kann ich sagen, dass die Gastfreundschaft am Erciyes unvergleichlich ist. Das Skifahren ist ein Traum auf staubtrockenen Schnee, es gibt reichlich Platz auf den Pisten und die Liftanlagen sind allesamt modern!“

„Best Destination Silber“ geht in diesem Winter an das Skigebiet Hörnerbahn im Allgäu. Die Hörnerbahn hat sich in den vergangenen Jahren durch die komplette Modernisierung der Liftanlagen und dem Bau einer großen Schneeanlage neu erfunden und bietet am Weiherkopf mit der neuen Sechsersesselbahn Skispaß mit dem wohl besten Blick auf die Allgäuer Hochalpen. „Ich habe mich in das Panorama sofort verliebt!“ erzählt IchWillSchnee-Moderatorin Bella, die im Dezember, bevor der Skibetrieb in Bolsterlang losging, sich die Aussicht schon einmal anschaute. Im Winter werden die Tester von IchWillSchnee ausführlich von der Hörnerbahn und den neuen Liftanlagen berichten.

Bukovel in der Ukraine.

„Best Destination Bronze“ liegt dann wieder fernab der traditionellen Skigebiete und ist in den Karpaten zu finden. Das größte ukrainische Skigebiet „Bukovel“ ist für die IchWillSchnee-Tester ein weiterer Fixstern am Skihimmel. Dort gibt es ein perfekt erschlossenes Liftnetz, das komplett unterhalb der Baumgrenze liegt und auch an die 100 km Pisten aller Schwierigkeitsgrade bietet. „Das sollte sich jeder Skifahrer mal anschauen. Die Lifte sind auf europäischen Standard, die Menschen sehr hilfsbereit und der Ort ist absolut idyllisch“ berichtet Christian Flühr über diese Destination, die es ihm beim Besuch sehr angetan hat.

IchWillSchnee im Tannheimer Tal.

Einen Titel, den es nur bei den IchWillSchnee-Awards gibt, ist „Best Winterwonderland“. Damit wird jedes Jahr eine Destination ausgezeichnet, die Winterspaß, Schneereichtum, Idylle und Winterromantik vermittelt. Die Wahl fiel dieses Mal auf das Tannheimer Tal. „Es ist einfach märchenhaft dort. Letzten Winter haben wir genau bei unserer Produktion erlebt, wie schön ein richtiger Wintereinbruch sein kann.“ erinnert sich Flühr.

Bei der Wahl zum besten Hotel fiel die Wahl den Testern von IchWillSchnee.net ganz einfach. Da waren wir uns sofort einig: Das Hotel Kesselspitze der Familie Lürzer in Obertauern. „Dank des neuen Wellnessbereiches „Tauern-Spa“, der ausgefallenen Küche, einem Service, der seinesgleichen sucht und der Lage quasi direkt auf der Skipiste, verbunden mit Zimmer die eine Symbiose aus alpenländischem Charme und Modernität versprühen, war die Sache schnell klar!“ begründet Bella die Wahl.

Skigebiet Willingen

Bei den nächsten 2 Titeln geht es nach NRW oder bis knapp an die Landesgrenze, denn das „Beste Mittelgebirgsskigebiet“ für diesen Winter liegt doch schon in Hessen und nicht mehr in NRW: Gemeint ist damit Willingen, das für das Sauerland vor den Toren der Ballungsgebiete Rhein-Ruhr und Frankfurt fast schon alpine Dimensionen bietet und über 200 Höhenmeter bei einer Abfahrt ermöglicht. In Willingen ist auch die einzige Kabinenbahn im gesamten Sauerland zu finden. Das Skigebiet erstreckt sich über die Berge Ettelsberg, Köhlerhagen, Hoppekopf und Ritzhagen und soll im kommenden Winter durch den Bau einer neuen Sesselbahn, die 2 Schlepplifte ersetzt, noch attraktiver werden.

In Sachen Bestes Nachtskigebiet“ gibt es aber mit dem Skiliftkarussell Winterberg ein Angebot, das ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in Europa hat. An 9 Liftanlagen und 14 Pisten kann dort nach Sonnenuntergang weiter gecarvt werden. „Wirklich einzigartig. Winterberg ist und bleibt unser Seriensieger. Dieses Angebot ist einmal in Europa.“ erklärt Flühr den letzten Award.

In diesem Winter geht es für Bella, dem neuen Gesicht von IchWillSchnee, wieder einmal in Skidestinationen, die teilweise mehr als ungewöhnlich sind. Im Februar bricht die Skigebietstesterin ins Kosovo auf, um sich dort Brezovica anzuschauen und geplant ist dazu ein Besuch von Skigebieten in den Pyrenäen oder Kirgistan. In den Alpen geht es in diesem Jahr auf jeden Fall nach Flachau, an die Hörnerbahn, wahrscheinlich nach Oberwiesenthal und auf einen Abstecher in die Tschechische Republik.

Bella an der Hörnerbahn.
Christian Flühr von IchWillSchnee
Bella von IchWillSchnee

Bella, die von ihren Vorfahren aus Persien sicherlich nicht zu traditionell skiaffinen Nationen gehört und ihre Heimat in Köln hat, freut sich jedenfalls auf einen erlebnisreichen Winter bei IchWillSchnee.net. „Es ist schon eine Auszeichnung die einzige Skigebietstesterin im gesamten deutschsprachigen Raum zu sein und das Gesicht des weltweit größten multimedialen Skiportal zu sein. Was die Ziele angeht. - Kurz, ich liebe das Abenteuer.“ strahlt Bella in Hinblick auf ihre Tätigkeit bei IchWilSchnee.net und die Destinationen, die in den kommenden Monaten auf dem Programm stehen. Mehr Skifahren, Mehr Schnee, Mehr Winterwonderland gibt es unter http://IchWillSchnee.net

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.