Dienstag, 09.08.2022 03:26 Uhr

Krieg in der Ukraine: Raketen auf Odessa

Verantwortlicher Autor: Sebastian Böckeklman Odessa, 01.08.2022, 10:12 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 1424x gelesen

Odessa [ENA] Die Angriffe durch Russland gehen weiter. Nun war Odessa das Ziel. Nur einen Tag nach den international verurteilten Raketeneinschlägen in der ukrainischen Hafenstadt Odessa hat Russland den Angriff eingeräumt und behauptet, mit der Zerstörung ein Waffenlager vernichtet zu haben. Der feige Angriff ist ein Akt „offensichtlicher russischer Barbarei“, äußerte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj.

Russland habe sich nun mit dem Raketenangriff bloßgestellt. „Wenn irgendjemand auf der Welt früher gesagt hat, dass es notwendig ist, mit Russland in Dialog zu treten, Vereinbarungen zu treffen über eine Waffenruhe, ohne unser Gebiet von den Besatzern zu befreien, dann haben die heutigen Raketen die Möglichkeit solcher Aussagen zerstört“, warnte er. Die Zahl der Opfer ist noch unbekannt.

Seit dem Kriegsbeginn sind in der Ukraine nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Ukraine mindestens 18 medizinische Kräfte getötet worden. Außerdem seien knapp 900 medizinische Einrichtungen beschädigt oder stark zerstört worden, teilten die ukrainische Behörde auf Facebook mit. Mehr als 50 medizinische Kräfte seien durch russische Angriffe verletzt wurden. 22.00 Uhr - Seit Kriegsbeginn sind in der Ukraine nach Angaben des Gesundheitsministeriums mindestens 18 medizinische Kräfte getötet worden. Zudem seien knapp 900 medizinische Einrichtungen durch Beschuss beschädigt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.