Montag, 23.05.2022 18:59 Uhr

Buchneuerscheinung: "Gandhi als Glaubender"

Verantwortlicher Autor: Sergej Perelman Kalkutta/Bielefeld/Oldenburg, 14.05.2022, 22:44 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 1924x gelesen

Kalkutta/Bielefeld/Oldenburg [ENA] Theologieprofessor Dr. Thomas Nauerth und Klaus Hagedorn (Intern. Versöhnungsbund) haben das Buch "Gandhi als Glaubender. Eine indisch-christliche Sichtweise" von George Pattery S.J. herausgegeben. Es soll eine Auseinandersetzung mit Gandhis Ideen und Praxis der Gewaltfreiheit im deutschsprachigen Raum möglich machen. Sie meinen, "dass der Schlüssel zum Verständnis Gandhis gerade in seiner Religiosität liegt".

"Wenn wir die Perspektive der Gewaltfreiheit einnehmen, können wir den anderen in tiefstem Mitgefühl und wahrer Offenheit erreichen und wir können den/die anderen jenseits der Entfremdung erkennen" - dieses Gandhi-Zitat wird von den Herausgebern ausgewählt, um die Problemstellung des Buches zu umreißen. Die Zeit dränge, sich wieder mit Gandhi und seinem Ansatz der Gewaltfreiheit zu beschäftigen, heißt es in der Einführung zum Buch. Mahatma Gandhi habe die christlichen Kirchen auf die politischen Implikationen in ihrem eigenen Glaubensgut, vor allem in der Bergpredigt Jesu, hingewiesen, betonen die Herausgeber in der Einführung.(1)

"Wir erfahren täglich von unermesslichem Leid, das weltweit durch Gewalt verursacht wird: durch Kriege in verschiedenen Ländern und Kontinenten; durch Terrorismus, Kriminalität und unvorhersehbare bewaffnete Übergriffe; durch Zerstörung der Umwelt, durch Aufrüstung und Bedrohung durch Atomwaffen u.v.a.m.", beschreiben die Herausgeber den Ist-Zustand der Gegenwart.(2) Um Ausgleich Verständigung und Frieden möglich werden zu lassen, müssten zwischenmenschliche Beziehungen auf allen Ebenen von Liebe und Gewaltfreiheit geleitet sein, halten die Herausgeber fest und sehen im Leben und Werk Mahatma Gandhis ein Wegzeichen dorthin.

Nauerth und Hagedorn halten es für wichtig, auf die Aufforderung von Papst Franziskus an alle Katholiken und Menschen guten Willens aus dem Jahr 2017 hinzuweisen, wo dieser sagte: "Machen wir die aktive Gewaltfreiheit zu unserem Lebensstil."(3) "Von wem sollte man man solche Handlungsperspektive besser lernen können als von Mahatma Gandhi?", fragen sie zum Abschluss ihrer Einführung.(4)

"Wir werden uns (…) auch den Fragen zu stellen haben, was aktive Gewaltfreiheit angesichts des Ukraine-Kriegs und massiver Aufrüstung in Europa bedeutet und ob von den Erfahrungen und Ideen Gandhis aktuell wirklich zu lernen ist. Diese strittigen und umkämpften Fragen sind uns jüngst immer wieder begegnet", so Nauerth und Hagedorn.(5) Auf ihrer Lesereise "Von Gandhi lernen in gefährlichen Zeiten" in den kommenden zwei Wochen durch Ellwangen, Freiburg, Worms, Würzburg, Recklinghausen, Augsburg, Nürnberg, Stuttgart, Neuwied, Köln und Koblenz lesen sie ausgewählte Abschnitte aus dem Buch vor und stellen sie zur Diskussion. Termine der Lesereise: https://www.paxchristi.de/metathema/view/6454455255957504/Von Gandhi lernen in gefährlichen Zeiten

Kurzvita des Buchautors: George Pattery S.J. war bis 2020 Präsident der Süd-Asiatischen Jesuitenprovinzen mit der Zuständigkeit für die Jesuiten in Indien, Sri Lanka, Nepal, Bangladesch, Bhutan, Pakistan und Afghanistan. Er schloss 1990 sein Promotionsstudium an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom mit einer Arbeit über den Zentralbegriff der Lehre Gandhis: "Satyagraha", ab. Er war Dozent an der Central Government University of Visva-Bharati in Santiniketan/Kalkutta (von Rabindranath Tagore gegründet), wirkte danach als Gastdozent an verschiedenen Hochschulen, zuletzt als Assoziierter Professor am Vidyajyoti-College in Neu Dehli. Seit 2021 lebt er im St. Xavier's College in Kalkutta, seiner Jesuitenprovinz.

Buchbestellung unter: https://www.bod.de/buchshop/gandhi-als-glaubender-george-pattery-s-j-9783755700562

(1), (2) George Pattery S.J.: Gandhi als Glaubender. Eine indisch-christliche Sichtweise. aus dem Englischen von Ingrid von Heiseler, hg. v. Klaus Hagedorn u. Thomas Nauerth, BoD Norderstedt: 2021, S. 19. (3), (4) S. 20. (5) https://www.paxchristi.de/metathema/view/6454455255957504/Von Gandhi lernen in gefährlichen Zeiten

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.