Donnerstag, 21.09.2017 19:36 Uhr

EXPO REAL 2017 - Der Marktplatz für den Handel wächst

Verantwortlicher Autor: Messe München / Michael Settele München, 12.07.2017, 16:41 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 5213x gelesen
Expo Real 2017 - Grand Plaza: Der Marktplatz für den Handel wächst
Expo Real 2017 - Grand Plaza: Der Marktplatz für den Handel wächst  Bild: © Messe München

München [ENA] Das Netzwerk für den Handel und seine Partner auf der EXPO REAL geht 2017 in die zweite Runde und erweitert sich gegenüber dem Vorjahr um sechs Neuaussteller. In der Speakers' Corner werden Trendthemen wie E-Commerce, Boom bei Outlet - Centern und die ShoppingCenter von morgen beleuchtet.

„Die Zahl der Neuausteller ist um sechs gestiegen. Dabei kommen die Handelsketten Action Deutschland, BLACK.de, Feneberg Lebensmittel, Woolworth und Kaufland neu hinzu“, erläutert Claudia Boymanns, Projektleiterin der EXPO REAL. Das neue Konzept trifft den Bedarf des Marktes, denn Handelsimmobilien sind nach wie vor eine der beliebtesten Asset-Klassen. "Die Kombination aus Marktplatz, ausstellenden Unternehmen und Rahmenprogramm funktioniert hervorragend, um sich zu informieren, bestehende Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen sowie Erfahrungen auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln“, fährt Claudia Boymanns fort. Die Grand Plaza richtet sich vor allem an expansionsorientierte Händlern und Entwickler von Einzelhandelsprojekten.

17 Marken sind 2017 auf der Grand Plaza vertreten

Das Konzept der Grand Plaza wird analog zum Vorjahr fortgeführt: ein 500 Quadratmeter großer Marktplatz mit Gastronomie und einer Speaker’s Corner in Halle C2, um den sich die Messestände von Handelsunternehmen gruppieren. Dies sind 2017: Action Deutschland, Alnatura, BLACK.de, Dennree, dm, Feneberg, Kaufland, KiK, KFC, Lidl, REWE Group (REWE, PENNY und toom), Rossmann, Subway, TEDi, Woolworth.

Hinzu kommen EDEKA und Netto, die in Halle C1 ausstellen. Die Gastronomiepartner auf der Grand Plaza sind: REWE to Go, Weinfreunde, Lidl und Kaufland sowie Pano. „Die Fokussierung auf Handelsunternehmen macht das Angebot der Grand Plaza besonders interessant. Hier können sich alle mit dem Handel und Handelsimmobilien befassten Teilnehmer der Messe gezielt über Trends und Entwicklungen im Handel informieren“, so Claudia Boymanns.

Themen, die den Handel bewegen

Das Konferenzprogramm der Grand Plaza greift vor allem die Themen auf, die den Handel bewegen. E-Commerce und verändertes Kundenverhalten stehen dabei ganz oben auf der Liste. Diese Entwicklung betrifft nicht nur den Handel und Handelsimmobilien, sondern beschäftigt zunehmend auch die Stadtverantwortlichen, die Innenstädte attraktiv halten wollen. Gleichzeitig boomt das Off-Price -Segment: Zahlreiche Outlet-Center sind in Planung, neue Konzepte drängen auf den Markt.

Weitere Themen sind die Zukunftsstrategien und zukunftsfähige Konzepte für Shopping-Center, die Entwicklung des Markenmarktes – alte Namen verschwinden, neue Labels kommen auf den Markt – die immer größer werdende Bedeutung von Gastronomie in Shopping-Centern und größeren Einzelhandelseinrichtungen, und wie sich auch der Lebensmittelmarkt zunehmend auf Online-Handel einstellen muss.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.