Samstag, 24.10.2020 17:49 Uhr

CH - «Alles ist dahin» nach Grossbrand in Laufen BL

Verantwortlicher Autor: Reto Turotti Laufen, 10.07.2020, 11:46 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 7064x gelesen

Laufen [ENA] «Alles ist dahin» - Gewerbler stehen nach Brand in Laufen BL vor dem Nichts. In der Nacht auf Freitag ist in Laufen BL ein Grossbrand ausgebrochen. Feuerwehr und Polizei waren mit rund 180 Einsatzkräften vor Ort. Zahlreiche Gewerbe in dem Gebäudekomplex wurden komplett zerstört. Riesige dunkle Rauchschwaden steigen am Freitagmorgen in Laufen BL in den Himmel. Es brennt im Industriegebiet an der Wahlenstrasse,

wo sich eine Firma an die nächste reiht. Existenzen gehen an diesem Morgen in Flammen auf. Ich sprach mit Michel Schmidlin, der eine Autogarage hat und zusehen muss, wie alles herunterbrennt: «Ich stehe vor den Flammen. Alles ist weg. Alles dahin. Das Dach ist eingefallen, die Autos kaputt. Wir sind alle resigniert.» Schmidlin sagt: «Das Wichtigste ist aber, dass kein Mensch verletzt wurde.» Ein Besitzer eines benachbarten Betriebes sagt zu mir: «Mein Herz tut weh, ich muss mich anstrengen, dass ich jetzt nicht weine. Ich habe ungefähr 60'000 Franken verloren. Ich habe mein Herzblut hineingesteckt, jetzt ist alles Schrott. Ich weiss auch nicht, wie es jetzt weitergeht.» Was den Brand ausgelöst hat, ist noch unklar.

Polizei und die Feuerwehr rückten mit einem Grossaufgebot aus – rund 180 Personen standen im Einsatz. Anwohner berichten von mehreren Explosionen, die am frühen Morgen zu hören waren. Zu wenig Löschwasser - Mehrere Industriehallen an der Wahlenstrasse standen am Morgen in Vollbrand. «Der Brand führt zu einem starken, unangenehmen Geruch», hiess es weiter. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, das Gebiet grossräumig zu umfahren. Barbara Richard von der Polizei Basel-Landschaft bestätigt: «Um circa 3.15 Uhr ging die Brandmeldung in der Zentrale ein. Eine Schwierigkeit war zu Beginn, dass für den grossen Brand zu wenig Löschwasser zur Verfügung stand.» Aus diesem Grund seien Einsatzkräfte aus der ganzen Region und aus Basel hinzugezogen worden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.