Montag, 24.04.2017 21:11 Uhr

Bezahlbarer Wohnraum wird vernichtet

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 25.03.2017, 11:15 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 9583x gelesen
bezahlbarer Wohnraum in Stuttgart vor dem Abriss
bezahlbarer Wohnraum in Stuttgart vor dem Abriss  Bild: © Joe Bauer

Stuttgart [ENA] In Stuttgart-Botnang (Beethoven Str.) werden demnächst 48 Wohnungen abgerissen, um sie durch neue Wohnungen zu ersetzen. Hier wird wieder einmal bezahlbarer Wohnraum durch neue, teurere Wohnungen ersetzt. Wenn man jetzt noch weiß, wer diese Wohnungen abreißen lässt, wird das Ganze komisch.

Hintergrund: 1866 wurde auf Anregung Eduard Pfeiffers der Verein für das Wohl der arbeitenden Klassen gegründet, dem er von 1876 bis 1921 selbst vorstand. „Zur Förderung der Interessen und Hebung der sittlichen und wirthschaftlichen Zustände der arbeitenden Klassen“ (Statuten) gehörte auch die Beschaffung von Wohnraum. Nachfolger dieses Vereins ist heute der Bau- und WohnungsVerein Stuttgart. Der Bau- und WohnungsVerein Stuttgart bietet bezahlbare und provisionsfreie Mietwohnungen in elf Stadtteilen der Landeshauptstadt Stuttgart, sowie in Gerlingen an (Zitat Internetauftritt des Vereins). Am Freitagabend hat der letzte verbliebene Mieter in den Gebäuden der Botnanger Beethovenstraße 62 - 68 seine Wohnung nach 44 Jahren räumen müssen.

Mieter Wolfgang (52) und seine heute stark pflegebedürftige Mutter (91) haben hier jahrzehntelang gewohnt. Die Stadt Stuttgart hat Abriss und Neubau genehmigt. Zwei Mieter hatten sich zunächst erfolgreich gegen die Kündigung vor Gericht gewehrt, dieses Urteil wurde später in weiteren Verfahren aufgehoben. Somit stehen in der Beethovenstraße jetzt 48 schöne, vor 90 Jahren erbaute Wohnungen leer - wieder wird günstiger (bezahlbarer) Wohnraum in Stuttgart vernichtet. Gestern ging das Licht aus. Das Zitat auf der Homepage des Vereins wirkt schon kurios: „Für unsere Mieter, die sich darauf verlassen können, im Verein einen Vermieter zu haben, der die soziale Dimension seines Handelns stets im Blick hat.“

Blick in eine der leeren Wohnungen © Joe Bauer
Das Gebäude von außen © Joe Bauer
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.