Montag, 23.05.2022 20:43 Uhr

Behoben: Störung im Telefonnetz der Polizei

Verantwortlicher Autor: Jochen Behr Würzburg, 22.01.2022, 13:42 Uhr
Kommentar: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 4259x gelesen

Würzburg [ENA] Am Freitag kam es zu einer größeren Störung im Telefonnetz der Polizei in Unterfranken. Viele Dienststellen waren entweder gar nicht mehr oder nur noch eingeschränkt telefonisch erreichbar. Mittlerweile hat der Betreiber Vodafone die Störung behoben. Was der Grund der Störung war ist aktuell noch nicht bekannt. Der Polizeinotruf 110 soll nicht davon betroffen gewesen sein.

Was kann der Bürger in so einem Fall tun, wenn ein dringender Anruf zu einer Behörde wie Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst aus technischen Gründen nicht möglich ist? In diesem Fall war das Notfall Rufsystem unter 110 nicht davon betroffen, das anscheinend in einem eigenständigen Netz sich befindet, aber auch dies war schon in der Vergangenheit von Störungen in Deutschland betroffen.

Je nachdem wo genau die Störung liegt kann man versuchen diese zu umgehen, z.B. wenn man mehrere Mobilfunknetze zur Auswahl hat. Ist die Störung direkt beim Empfänger, hilft nur noch der persönliche Kontakt zur nächstgelegenen Dienststelle, diese verfügen mittlerweile über verschlüsselten Digitalfunk und können so unter Umständen noch untereinander kommunizieren, auch der Einsatz veralteter Technik wie Funk könnte eventuell weiterhelfen, da gab es immer einen Notrufkanal, im CB Funk z.B. Kanal 3 mit 26,985 MHz im FM-Netz ist der Krisenanrufkanal. Kanal 9 ist der internationale Notrufkanal auf 27,065 MHz im AM-Netz. Kanal 33 im USB-Metz auf 27,335 MHz.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.