Donnerstag, 22.10.2020 11:34 Uhr

Aderlass für den guten Zweck

Verantwortlicher Autor: Historisches Museum der Pfalz Speyer, 13.03.2020, 20:25 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 5863x gelesen

Speyer [ENA] Blutspendeaktion im Historischen Museum der Pfalz. Unter dem Motto „Aderlass für den guten Zweck“ lädt am Sonntag, 22. März 2020, das Historische Museum der Pfalz zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) von 12:00 bis 17:00 Uhr zu einer Blutspendeaktion ein. „In Zeiten der Grippewelle, grassierender Erkältungen und des Coronavirus benötigen wir dringend Blutspenden,

damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können,“ erklärt das DRK. Die Aktion ist Teil des Rahmenprogramms zur aktuellen Sonderausstellung „Medicus – Die Macht des Wissens“. Der Aderlass war im Mittelalter neben dem Schröpfen eine gängige Therapieform, die in der Ausstellung mehrfach Erwähnung findet. Am Veranstaltungstag können sich alle, die gerne Blut spenden möchten, im kostenfrei zugänglichen Museumsinnenhof einfinden. Die eigentliche Blutabnahme dauert maximal 15 Minuten. Insgesamt sollte für Anmeldung, Arztgespräch, Spende und Imbiss etwa eine Stunde eingeplant werden.

Blutspenden sind im Alter von 18 bis 68 sowie nach individueller ärztlicher Entscheidung möglich. Ein amtlicher Lichtbildausweis muss bei der Anmeldung vorgelegt werden. Weitere Voraussetzungen können unter www.blutspendedienst-west nachgelesen werden. Am Veranstaltungstag ist es für Personen bis 40 Jahre zusätzlich möglich, sich mit wenigen Blutstropfen bzw. einer Speichelprobe als potentieller Knochenmarkspender für Leukämiepatienten zu registrieren. Weitere Informationen zur Typisierung unter www.stefan-morsch-stiftung.de. Das Blutspendeevent und die Typisierungsaktion werden in Kooperation mit dem DRK Blutspendedienst West – RLP/SL Bad Kreuznach und der Stefan-Morsch-Stiftung durchgeführt.

Die aktuelle Sonderausstellung „Medicus – Die Macht des Wissens“ nutzt den Bestseller-Roman „Der Medicus“ von Noah Gordon, um die faszinierende Entwicklung des medizinischen Fortschritts in spannender Wiese zu vermitteln. Sie führt erstmals weltweit medizingeschichtliche und kunsthistorische Exponate aus rund 5.000 Jahren in einem Kontext zusammen. Weitere Informationen unter www.medicus-ausstellung.de. Die Ausstellung kann dienstags bis sonntags, an Feiertagen auch montags, von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.