Mittwoch, 29.06.2022 06:25 Uhr

Premiere in München von Immenhof das große Versprechen

Verantwortlicher Autor: Tilo Treede München, 19.06.2022, 11:19 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 2031x gelesen
Top Filmpremiere
Top Filmpremiere  Bild: Tilo Treede

München [ENA] Am 21. Mai 2022 war Premiere, der Kinosaal im Mathäser Filmpalast war voll. Viele Kinohungrige waren gekommen um den zweiten Teil der neuen Immenhof-Saga zu sehen. Unter anderem unsere Modelforce -TV Reporterin Beatriz Strobel für unser StarTrackMagazine zusammen mit ihrem Sohn.

„Kino ist einfach eine Erfahrung,“ sagt Jan-Vicente (12). „Diese majestätischen Tiere und diese atemberaubenden Landschaften auf der großen Kinoleinwand zu sehen ist einfach eine andere Nummer. Sicher, man kann mittlerweile fast jeden Film auf dem eigenen Fernseher streamen, aber es gibt Filme, die nur im Kino ihre volle Schönheit entfalten können.“ Dieser Meinung ist auch Regisseurin Sharon von Wietersheim die zusammen mit Frank Meiling, Rich and Famous Film in Koproduktion mit Leonine Studios und Velvet Films diesen großartigen Film auf die Leinwand gebracht haben. Dieser Film ist für jeden Pferdefan ein Muss, aber auch für jeden der gern ins Kino geht und mit Freunden und Familie eine tolle Zeit haben möchte. Also ab ins Kino, ab 26.5

Viel spoilern wollen wir nicht, aber hier ein kleiner Teaser: Die Abenteuer auf dem Immenhof gehen in die nächste Runde. Lou (Leia Holtwick) ist in Sorge, es gab einen Giftanschlag auf den Hengst Cagliostro und er wir auf dem Immenhof versteckt, doch auch Schwester Emmie (Ella Päffgen) muss Köpfchen beweisen, denn es geraten auch Nachbarspferde in Gefahr. Neben Hauptdarstellerin Leia Holtwick (die übrigens vor einigen Jahren nur knapp das Casting in Berlin vor Vivienne Radigk – damals MODELFORCE Artists – für sich entschieden hat) und Produzentin Sharon von Wietersheim waren natürlich auch die anderen Stars wie Heiner Lauterbach, Max Befort, Ella Päffgen, Max von Thun, Moritz Bäckerling, Caro Cult, Valerie Huber, Benjamin Kelm uvm. dabei.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.