Mittwoch, 22.11.2017 13:45 Uhr

Peter Camenzind trifft Pirmin Sutter

Verantwortlicher Autor: Juergen Rudolf Dikken-Wenzel Bad Kreuznach, 23.10.2017, 10:23 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 8622x gelesen

Bad Kreuznach [ENA] Da treffen sich seelenverwandte Alte Freunde an einem Ort, der Bad Kreuznachern wohlbekannt ist: Im "Käuzchen", dem kleinen Bistro in der Mannheimer Strasse. Beliebt als Treffpunkt der legeren Art, zwanglos, heiter und fröhlich gestimmt und gleichermassen oftmals betrübt und teilnahmsvoll, mitfühlend. Denn hier nimmt man Anteil am Leben der Mitmenschen im Viertel, das sich selbst auch den Status Klein-Venedig gab.

Seelenverwandt als Künstler treffen sich jetzt der Bad Kreuznacher Maler Pirmin Sutter. Der sich freut, dass auch andere Freunde Würdigung finden. Dabei wohl Siddharta, Peter Camenzind und die drei Freunde aus der "Alten Sonne". Die von keinem Geringeren als Hermann Hesse romanhaft in Szene gesetzt wurden. Hermann Hesse (1877 – 1962) gilt als wohl weltweit meistgelesener deutschsprachiger Autor des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche Aphorismen und Gedichtzyklen reihen sich ein. Er hat damit ein breites Publikum. 1946 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. 1955 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Was ist es nun, weshalb man sich trifft, da im "Käuzchen"?

Pirmin Sutter zeigt neuerlich Aquarelle und Ölbilder von Bad Kreuznach und aus der Umgebung. Liebeserklärungen an die Heimatstadt sind es. Mit Sicherheit gehen die Gäste 'auf Wanderschaft', lassen die Blicke schweifen und freuen sich, wenn Bekanntes erkannt wird. Pirmin Sutter will mit seiner Ausstellung gleichzeitig an Hermann Hesse erinnern, der in diesem Jahr seinen 140. Geburtstag hätte begehen können, es ist also dessen 55. Todestag. Sutter selbst hat eine schöne Sammlung "Hermann Hesse" zusammengetragen. Er erinnert sich damit an den herausragenden Künstler und lässt die heutigen Besucher seiner Ausstellung Teil haben an Fotografien, die Hesse in seinem privaten Umfeld zeigen.

Zwei Persönlichkeiten treffen aufeinander

Da ist zum Einen der Schriftsteller. Die Prosa-Erzählung "Aus der Alten Sonne" fesselte mich schon in frühester Jugend und nicht minder interessant war für mich Peter Camenzind - doch ungleich anrührender war mir Siddharta, dessen Leben von Hermann Hesse als Indische Dichtung veröffentlich wurde. Später, sehr viel später wurden mir manche Passagen anlässlich einer Indien-Reise sehr deutlich noch einmal vor Augen geführt. Im Gegensatz dazu erlebe ich und wir hier in Bad Kreuznach Pirmin Sutter. Bedächtig, ruhig, freundlich und alles andere als jener störrische Mann, den ich anfangs in ihm zu erkennen glaubte. Ein ungebeugtes Rückgrat ist letztlich doch die beste Voraussetzung für ein freundschaftlilch geprägtes Miteinander.

Die Ausstellung - die Vernissage....

Die Eröffnung der Ausstellung findet statt am Freitag, dem 27. Oktober 2017 gegen 18:30 Uhr im Bistro "Käuzchen" in der Mannheimer Strasse. Natürlich ist Pirmin Sutter persönlich zugegen und ansprechbar für jegliches Thema zur Ausstellung und sicher auch zu den Parallelen in seinem Leben und dem Leben von Hermann Hesse. Die freundlichen Gastgeber sind mit Rita und Bernd nicht weg zu denken - also treffen wir auch sie am frühen Abend des kommenden Freitag. Wir freuen uns, man darf sich freuen!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.