Mittwoch, 29.06.2022 04:51 Uhr

Deutschland 6 Punkte Platz 25

Verantwortlicher Autor: Jochen Behr Turin, 15.05.2022, 17:06 Uhr
Kommentar: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5044x gelesen
Italiano: I Subwoolfer alla finale dell'Eurovision Song Contest 2022
Italiano: I Subwoolfer alla finale dell'Eurovision Song Contest 2022  Bild: Utente.wikiii, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons

Turin [ENA] Schlusslicht Deutschland mit 6 Punkten auf Platz 25 abgestraft! Malik Harris mit "Rockstars" kam wohl mal wieder nicht an in Europa, genauso wie 1 Jahr zuvor Jendrik mit "I Don´t Feel Hate" mit 3 Punkte, da haben wir uns sogar verdoppelt, Glückwunsch! 2020 sogar ganz ohne Platzierung.

Also seit 2020 verzeichnet Deutschland eine spürbare Verbesserung von gar keine Platzierung auf 2 x letzten Platz mit 3 und jetzt 6 Punkten. 2019 wieder auf Platz 25 mit 24 Punkten. 2018 gab es mal kurz einen Lichtblick auf Platz 4 mit Michael Schulte, wie haben wir das denn geschafft? Ist da vorher Geld geflossen oder hatte da Deutschland mal ausnahmsweise die Gunst der anderen Teilnehmer? 2017 dann wieder Platz 25 mit 6 Punkten. 2016 sogar Platz 26 mit 11 Punkten und 2015 Platz 27 ohne Punkte. 2012 waren wir mal auf Platz 8 mit Roman Lob, ein Lichtblick mal wieder. 2010 war unsere LENA ja auf Platz 1 mit Satellite und 1 Jahr später auf Platz 10 - 2012 hatten wir Platz 8 mit Roman Lob.

2004 mit Max hatten wir auch mal Platz 8, ein weiterer Lichtblick vor fast 20 Jahren. 2001 mit Michelle hatten wir auch Platz 8, Platz 5 im Jahr 2000 mit Stefan Raab. 1999 mit Sürpriz auf Platz 3 und Platz 7 1998 mit Guildo Horn. Mekado brachte uns 1994 den Platz 3, Platz 9 mit Chris Kemper und Daniel Kovac im Jahr 1990, 1987 mit Wind den Platz 2, ebenfalls 1985 mit Wind den 2. Platz und Platz 5 mit Hoffmann&Hoffmann 1983. Nicole 1982 schaffte zum ersten Mal den 1. Platz für Deutschland mit "Ein bißchen Frieden" - wäre wohl in diesem Jahr auch der Kracher geworden wahrscheinlich - davor hatten wir eigentlich auch öfters sehr gute Platzierungen auch auf 2. Rang und so.

Stelle ich mir die Frage, was läuft seit mehreren Jahren nun schief? Sind unsere Produzenten von Liedern einfach zu dämlich oder liegt es an der Optik der Interpreten oder an Beides? Oder ist der ESC seit geraumer Zeit ein politisches Instrument geworden, das Länder belohnt nach ihrem politischen Engagement und ob diese bestimmte Ideologien verfolgen? Nun da kann sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden, als wir noch in deutscher Sprache gesungen haben lief es eindeutig besser. Wäre mal Zeit wieder "back to the roots" zu gehen und Musik in Landessprache zu performen und vom Kleidungsstil vielleicht auch was typisch Deutsches und nicht von ein Transgender-LGBT-Künstler da hin zu stellen in der Hoffnung Punkte damit zu ergeiern!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.