Montag, 19.04.2021 08:41 Uhr

BodyGuardi für bekanntesten Mistelbacher

Verantwortlicher Autor: Vivien Rose Österreich/Mistelbach , 11.02.2021, 14:13 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5980x gelesen
BodyGUARDI für  1.Michael Jackson Denkmal auf europäischem Festland
BodyGUARDI für 1.Michael Jackson Denkmal auf europäischem Festland   Bild: Vivien Rose

Österreich/Mistelbach [ENA] Seit 2009 hat der verstorbene US-amerikanische „King of Pop“, die Legende Michael Jackson einen festen Platz im österreichischen Mistelbach gefunden. Treue Fans aus aller Welt besuchen die 2,1m hohe Statue, zünden Kerzen in seinem Gedenken an, feiern sein Lebenswerk und organisieren Hilfsaktionen.

Humanitäre Aktionen im Sinne von „Heal the world, make it a better place for you and for me and the entire human race“, haben schon viel positives bewirkt. Michael Jacksons Lebenswerk als Philanthrop ist einzigartig und beispielhaft. Unter anderem unterstützte er über 30 Wohltätigkeits- organisationen, spendete über 300 Millionen Dollar und lies ganze Konzerteinnahmen wohltätigen Zwecken zu Gute kommen. Doch noch bedeutender als die finanziellen Spenden, war die Zeit, die er so großzügig verschenkte, indem er Krebspatienten und Verbrennungsopfer in Krankenhäusern, sowie tausende Kinder in Waisenhäusern auf der ganzen Welt besuchte. Er liebte einfach seine Fans und sie lieben ihn.

Trotz vieler positiver Eindrücke stand das Denkmal leider immer wieder unter heftiger Debatte und wurde von Vandalen geplagt. „Michael wurde beschmiert, sein Finger abgebrochen und die Foreverland Bank, welches ein Geschenk des „Deutschland sucht den Superstar Sternchens“ Ivy Rose zur Enthüllung des Denkmals war“ wurde mutwillig zerstört, schildert Martina Kainz, die Initiatorin des Denkmals ihr Leid. „Wir haben alles wieder renoviert.“ Doch nicht nur in Österreich haben Michael Jackson Gedenkstätten mit Vandalismus zu kämpfen. Die Tochter des legendären Superstars, Paris Jackson postete 2018 auf ihrem Instagram Account wie sie persönlich Verschmutzungen des Andenkens ihres Vaters, kniend säuberte auf dem Hollywood Walk of Fame.

Paris Jackson am Hollywoods Walk of Fame
Paris erklärte 2018, dass sie von Freunden informiert wurde, der Stern ihres Vaters fiel Vandalen zum Opfer.
Vandalismus der Michael Jackson Statue im Niederösterreichischen Mistelbach

Dem Vandalismus wird nun in Österreich Abhilfe geschaffen

Der in Wien ansässige Zaun-,Tor- und Balkonanlagen Anbieter GUARDI hat sich dazu bereit erklärt, eine passende Einzäunung für das Denkmal zu errichten,welche zukünftige Vandalakte verhindern soll. In Martina Kainz fand er die richtige Partnerin. Gemeinsam wurde monatelang an einem Konzept gearbeitet, dass dem „King of Pop“ ausreichend schützt und zugleich aber nicht die Schau stiehlt. „GUARDI“ steht für viel mehr als Gartenprodukte, stolz unterstützen wir auch regionalen Fussballnachwuchs und setzen uns für Hilfsorganisationen ein. Wir freuen uns, die Initiative „Denkmal 4 Michael Jackson unterstützen zu dürfen. Denkmäler sind ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur und bieten Menschen die Möglichkeit ihrer Lieben zu Gedenken.

Diese sollten selbstverständlich auch ausreichend gesichert werden. Der Statue und allen ihren Anhängern zuliebe haben wir den Zaun „Venezia“ aufgestellt, so der GUARDI Gründer und Geschäftsführer Rudi Czapek. Martina Kainz ist zuversichtlich: „Es ist eine Hürde mehr, welche Vandalen von ihren Dummheiten abhält. Was wir jetzt noch brauchen,sind neue wasserdichte Solarlampen und ein ordentliches Alarm Überwachungssystem mit Kameras. Da sind wir jetzt auf der Suche nach Sponsoren. Michael Jackson, war ein wundervoller Mensch und Vater. Er hat keinen Vandalismus verdient“.

Über die Denkmal4Michael Jackson FB Seite kann man direkt mit der Fanbase in Österreich in Kontakt treten und dem Vandalismus ein Ende setzen. Nach der Devise: „It doesn’t matter if you are black or white, if your heart is pure you shine bright“. Michael Jackson selbst würde wahrscheinlich singen: „They care about me!“

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.