Montag, 11.12.2017 08:48 Uhr

Besucherrekord beim 3. Steampunk Jahrmarkt

Verantwortlicher Autor: Volker Jechalik Bochum, 16.02.2017, 20:12 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5346x gelesen
Historischer Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle Bochum
Historischer Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle Bochum  Bild: RuhrpoTTfotografie.de Volker Jechalik

Bochum [ENA] Am vergangenen Samstag traf sich zum 3. Mal die Steampunk-Szene in der Jahrhunderthalle und sorgte für ein volles Haus. Mehr als 5.000 Besucher nutzten die Gelegenheit, im einzigartigen Ambiente des Historischen Jahrmarktes zu flanieren, sich auszutauschen und die diversen Fahrgeschäfte zu nutzen.

Damit wurde erstmalig beim Steampunk Jahrmarkt die 5.000-Besucher-Marke übertroffen. Wie auch im vergangenen Jahr bildete der Steampunk Jahrmarkt die Auftakt-Veranstaltung zum Historischen Jahrmarkt Europas größtem historischen Indoor-Jahrmarkt. Bei den ersten Gesprächen zu diesem besonderen Veranstaltungsformat, vor drei Jahren, hätte sich das Team der Jahrhunderthalle Bochum, um Geschäftsführer Andreas Kuchajda, nicht träumen lassen, dass der Steampunk Jahrmarkt ein solcher Erfolg wird. Gemeinsam mit den Schaustellern, um Präsident Albert Ritter, richtet die Bochumer Veranstaltungs-GmbH seit 10 Jahren den Historischen Jahrmarkt in der Jahrhunderthalle Bochum aus.

Zum Jubiläum habensich die Veranstalter ein paar ganz besondere Highlights für die Besucher einfallen lassen.Neben den teilweise über einhundert Jahre alten, wunderschön erhaltenen historischen Fahrgeschäften erwartete die Besucher beim diesjährigen, 3. Steampunk Jahrmarkt ein abwechslungsreiches Programm aus Live-Musik der Band DRACHEN-FLUG, vorlesungen von Judith & Christian Vogt aus ihrem neuen Buch „Die verlorene Puppe‘‘, Walking-Acts des Abacus Theaters aus den Niederlan-den sowie eine von den Schaustellern organisierte „Defilee de Honoration‘‘, bei der eine internationale Jury über die beeindruckendsteGewandung des Abends entschied.

Der Gewinner durfte sich über eine Reise nach Lincoln, England, zum weltweit größten Steampunk-Festival „TheAsylum‘‘ freuen. Weitere Preise waren ein professionelles Fotoshooting,sowie eine Verkostung und eine Flasche des Rums „Don Papa‘‘ der Marke Sierra Madre, die an ihrem Promotion-Stand bereits den ganzen Abend die Gäste mit leckeren Cocktailsverwöhnten. Insgesamt 24 Ausstellungs und Verkaufsstände boten den Besuchern zudem Steampunk-Kleidung, Hüte-Accessoires, Elektronik und vieles mehr und damit, neben den Besucherinnen und Besuchern selbst, zahlreiche Motive für Foto und Film. Fotografiert wurde viel und mit Hingabe nicht nur von der Presse, die sehr zahlreich erschienen war.

Erster Jahrmarkt-Sonntag brachte erneut großen Besucheranstrom. Nach der erfolgreichen Steampunk-Veranstaltung, von der sich die letzten Gäste erst gegen 1:00 Uhr verabschiedete, startete dann am Sonntag der reguläre Betrieb des 10. Historischen Jahrmarktes. Ab 11:00 Uhr strömten junge Familien,PaareJugendliche und „Best Ager‘‘ in die Jahrhunderthalle, um die Fahrt auf Raupe, Riesenrad und Co. zu genießen und sich von der einzigartigen Stimmung mitreißen zu lassen. Für die kleinen Gäste hatten sich die Schausteller eine bunte Jahrmarkt-Schnitzeljagt einfallen lassen. Alle Kinder unter 12 Jahre durften teilnehmen und so sah man zahlreiche Jungen und Mädchen mit gelben Zetteln in der Hand von Fahrgeschäft zu Fahrgeschäft laufen.

Die Schnitzeljagt wird auch an den kommenden Jahrmarkt-Wochenenden fortgeführt. Unter allen richtig beantworteten Fragebögen werden 24 Karten für den kommenden, 11. Historischen Jahrmarkt verlost.Insgesamt besuchten rund 10.000 Gäste an diesem erfolgreichen ersten Wochenende den 10. Historischen Jahrmarkt. Am kommenden Wochenende geht es Samstag und Sonntag, jeweils ab 11:00 Uhr, weiter. Zuvor findet aber am Freitag, 17.02., die neue Veranstaltung DISCO FIEBER – die 70er-Jahre Retro-Partyim Rahmen des Historischen Jahrmarktes statt.

Mit Live Musik und viel Flower Power können die Gäste ab 18:00 Uhr tanzen, essen, trinken und natürlich karussellfahren. Insgesamt können Besucher den Historischen Jahrmarkt im Jubiläumsjahr an vier aufeinanderfolgenden Wochenenden erleben.Wer mehr Informationen zu den einzelnen Fahrgeschäften sowie zum Hintergrund des Historischen Jahrmarkts erfahren möchte, dem empfiehlt sich der Erwerb der Jubiläumsbroschüre, die für eine Schutzgebühr von 1,00 € an den Jahrmarktstagen an der Tageskasse erhältlich ist, und die, neben umfangreichen Fakten, viele tolle Impressionen enthält.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.