Montag, 27.06.2022 23:17 Uhr

24h Le Mans: Doppel Pole für Toyota

Verantwortlicher Autor: Markus Faber Le Mans (FRA), 09.06.2022, 21:24 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Auto und Motorsport +++ Bericht 3215x gelesen
Toyota Nr8 Schikane
Toyota Nr8 Schikane  Bild: Markus Faber

Le Mans (FRA) [ENA] Zur 90. Ausgabe des Langstreckenklassikers der 24-Stunden von Le Mans werden am Samstag um 16 Uhr beide Toyota aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen. Das französische Alpine Elf Team wird vom dritten Platz starten, vor den beiden Glickenhaus Boliden.

Brendon Hartley (NZL) in seinem Toyota GR010 Hybrid mit #8 und einer Zeit von 3:24.408 Minuten machte erst in der letzten Runde der Hyperpole die Bestzeit klar. Direkt dahinter mit einem Rückstand von nur einer Zehntelsekunde der Japaner Kamui Kobayashi im Schwesterauto #7. Bis kurz vor Ende der Hyperpole Session sah es noch so aus, als ob die Pole für den Alpine A480 mit Nicolas Lapierre am Steuer vorgesehen war. Der Franzose war am Ende um 0,442 Sekunden zu langsam. Für Glickenhaus reichte es nach starken Trainingsleistungen nur zu den Plätzen vier und fünf, eingefahren durch Ryan Briscoe in der #709 und Olivier Pla in der #708.

In der LMP 2 Kategorie gibt es ebenfalls eine Doppel-Pole und zwar für das belgische WRT-Team vor dem Oreca Boliden aus United Autosports. Robin Frijns (NLD) und Norman Nato (FRA) fuhren für WRT die Bestzeiten ein. Die LMGTE PRO wird von beiden Corvette vor Porsche ins Rennen gehen, die LMGTE AM führt der AF-Corse Ferrari vor dem Kessel-Ferrari und dem Proton-Porsche an.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.